Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Tagungen, Seminare, Kongresse und Messen

Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Teilnahme an Tagungen, Seminaren, Kongressen und Messen der EW Medien und Kongresse GmbH (nachfolgend als „EW Medien und Kongresse“ bezeichnet)

1. Vertragsgestaltung und Geltungsbereich
Für Verträge über die Teilnahme an Tagungen, Kongressen und Seminaren gelten die Bestimmungen im Anmeldeformular, sowie die nachfolgenden AGB.

Ein Vertrag über die Teilnahme an einer Veranstaltung kommt erst zustande, nachdem die Anmeldung schriftlich bestätigt wurde. Davon ausgenommen sind Anmeldungen, die persönlich auf der Veranstaltung erfolgen. Die Anmeldung gilt mit der Entgegennahme durch einen Mitarbeiter als Vertrag. Es bedarf keiner schriftlichen Bestätigung.

Der Kunde stimmt zu, dass er Rechnungen elektronisch erhält. Elektronische Rechnungen werden dem Kunden per E-Mail im PDF Format übersandt, es sei denn, der Auftraggeber wünscht eine Rechnungszustellung per Post.

Änderungen und/oder Ergänzungen des Vertrages bedürfen der Schriftform. Mündliche Vereinbarungen gelten nur bei schriftlicher Bestätigung.

2. Absagen von Veranstaltungen
EW Medien und Kongresse ist berechtigt, eine Veranstaltung aus wirtschaftlichen Gründen abzusagen. In diesem Falle erstattet sie die bereits geleisteten Teilnahmegebühren zurück. Weitergehende Ansprüche bestehen nicht.

3. Änderungen im Veranstaltungsverlauf
EW Medien und Kongresse behält sich das Recht vor, einzelne Vorträge einer Tagung zu ersetzen oder entfallen zu lassen. Solche Änderungen erzeugen kein Recht auf Rückerstattung der Teilnahmegebühr oder Teilen der Teilnahmegebühr oder sonstiger Aufwendungen.

4. Ablehnung einer Anmeldung
EW Medien und Kongresse kann ohne Angabe von Gründen eine Anmeldung zu einer Tagung zurückweisen. 

5. Nutzungsrechte
Vorträge und Veranstaltungsunterlagen genießen den Schutz des Urheberrechtsgesetzes. Nutzungsrechte werden nur übertragen, wenn die Nutzungsrechtseinräumung ausdrücklich und schriftlich vereinbart wird.

Der Teilnehmer ist nicht befugt, Lizenzmaterial, das für Schulungszwecke ausgehändigt wird, zu kopieren, Dritten zugänglich zu machen. Lizenzmaterial sind Datenverarbeitungsprogramme und/oder lizensierte Daten-bestände (Datenbanken) in maschinenlesbarer Form einschließlich zugehöriger Dokumentation.

Bei der Veranstaltung entstandene Fotos und Filmaufnahmen werden im Rahmen von Beiträgen in EW Medien und Kongresse-Publikationen, in Publikationen der jeweiligen Träger der Veranstaltungen, in sonstigen Zeitungen und Zeitschriften sowie im Internet veröffentlicht.

6. Haftung
Soweit es sich nicht um wesentliche Pflichten aus dem Vertragsverhältnis ("Kardinalpflichten") handelt, haftet EW Medien und Kongresse für sich und seine Erfüllungsgehilfen nur für Schäden, die nachweislich auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung im Rahmen des Vertrages beruhen und die noch als typische Schäden im Rahmen des Vorhersehbaren liegen

Für Folgeschäden infolge fehlerhafter Inhalte der Vorträge und Seminare sowie der Seminarunterlagen (zum Beispiel hinsichtlich Richtigkeit und Vollständigkeit) haftet EW Medien und Kongresse nicht.

7. Stornierung und Änderung
Bei Stornierung der Anmeldung bis zum 14. Kalendertag vor Veranstaltungsbeginn erstattet EW Medien und Kongresse den gesamten Teilnahmebeitrag zurück. Bei Stornierungen ab dem 13. Kalendertag vor der Veranstaltung erstattet EW Medien und Kongresse 50 % der Teilnahmegebühr zurück. Bei Stornierungen ab dem 7. Kalendertag vor Veranstaltungsbeginn ist die volle Teilnahmegebühr fällig. Die Stornierung muss schriftlich erfolgen.

Die Vertretung eines Teilnehmers durch eine andere Person demselben Unternehmen ist möglich.

8. Teilnehmerliste und Bild- und Tonaufzeichnungen
EW Medien und Kongresse verpflichtet sich, die vom Teilnehmer überlassenen Daten vertraulich zu behandeln. Wir verwenden die im Rahmen der Anmeldung erhobenen Daten in den geltenden rechtlichen Grenzen zum Zweck der Durchführung unserer Leistungen. Die Teilnehmer erscheinen mit Angabe von Namen, Funktion im Unternehmen, Unternehmen und Ort auf der Teilnehmerliste der gebuchten Veranstaltung. EW Medien und Kongresse ist berechtigt, aber nicht verpflichtet, die Veranstaltung mittels Bild und Tonträgern aufzuzeichnen. Der Teilnehmer ist damit einverstanden, dass er im Rahmen der Veranstaltung gefilmt und/oder fotografiert wird und diese Bild- und Tonaufzeichnungen verbreitet und öffentlich zur Schau gestellt werden dürfen, und zwar in allen bekannten Medieneinschließlich des Internet. 

Datenschutzhinweis zum BDEW Kongress 2016:

Ihre Daten werden zum Zweck der Organisation, Bewerbung und Durchführung sowie zur Berichterstattung rund um den BDEW Kongress erhoben, verarbeitet und genutzt. Die Kongressunterlagen werden eine Teilnehmerliste mit der Angabe von Namen, Vornamen, Titel, Funktion und Unternehmen enthalten, die während der Veranstaltung passwortgeschützt und online vor Ort abrufbar sind. Bei der Veranstaltung entstandene Fotos und Filmaufnahmen werden im Rahmen von Berichten in BDEW- und EW Medien und Kongresse-Publikationen, in sonstigen Zeitungen und Zeitschriften sowie im Internet veröffentlicht.

9. Schlussbestimmungen
Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrages ganz oder teilweise unwirksam sein, oder sollte der Vertrag eine Lücke enthalten, bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen oder Teile solcher Bestimmungen unberührt. Anstelle der unwirksamen oder fehlenden Bestimmungen treten die jeweiligen gesetzlichen Regelungen.

Stand: Oktober 2016

Widerrufsbelehrung für Verbraucher

Wenn Sie Verbraucher sind, haben Sie ergänzend zu unseren allgemeinen Geschäftsbedingungen ein Widerrufsrecht. Besondere Hinweise Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf Ihren ausdrücklichen Wunsch vollständig erfüllt ist, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben. 

Allgemeine Geschäftsbedingungen Messen und Ausstellungen der EW Medien und Kongresse GmbH (nachfolgend „EW“)

1. Zustandekommen des Vertrags, Zulassung

1.1. Maßgebend für das Rechtsverhältnis zwischen dem Aussteller und EW - sind die nachfolgenden Allgemeinen Bedingungen in Verbindung mit dem Anmeldeformular. Abweichende Vereinbarungen, Einzelgenehmigungen und Sonderregelungen bedürfen der schriftlichen Bestätigung durch EW. Als schriftliche Bestätigung gilt auch eine Bestätigung durch Telefax oder E-Mail.

1.2. Die Anmeldung ist vom Aussteller schriftlich per Brief, per Telefax, oder per E-Mail an EW zu senden. Sie ist ein verbindliches Vertragsangebot, an das der Aussteller bis zur Zulassung oder Absage durch EW gebunden ist. Der Vertrag kommt zustande durch Übersendung der Zulassung durch EW.

1.3. Der Aussteller gibt sein Einverständnis dazu, dass seine Daten zum Zweck der Vertragsdurchführung elektronisch gespeichert und an Dienstleistungspartner von EW weitergegeben werden.

1.4. Ein Rechtsanspruch auf Zulassung besteht nicht.

1.5. Die Zulassung bezieht sich nur auf den angemeldeten Aussteller und die bestätigten Ausstellungsgüter und Dienstleistungen.

1.6. Die Zulassung kann widerrufen werden, wenn sie aufgrund falscher oder unvollständiger Angaben erteilt wurde, oder die Voraussetzungen zur Zulassung später entfallen.

2. Platzzuweisung, Miete

2.1. EW stellt Messefläche im angemeldeten Angebotsbereich bereit. Hierbei wird in Bezug auf Größe und Lage der Fläche den Wünschen des Ausstellers nach Möglichkeit entsprochen. Der Messemietvertrag gilt auch dann als zustande gekommen, wenn EW nicht die ganze, mindestens jedoch 50% der bestellten Fläche zuweist. Eine geringere Flächenzuweisung gilt als Angebot und bedarf der Annahme durch den Aussteller.

2.2. Besondere Wünsche des Ausstellers (z.B. Platzierung, Nachbarschaft, Konkurrenzausschluss, Standgestaltung etc.) werden verbindlich nur berücksichtigt, wenn sie in der Zulassung ausdrücklich schriftlich bestätigt werden.

2.3. Falls es zwingende technische oder organisatorische Gründe erfordern, ist EW berechtigt, dem Aussteller abweichend von der Standzuweisung einen Stand in anderer Lage zuzuweisen, die Größe der Ausstellungsfläche zu ändern, Ein- und Ausgänge zum Messegelände zu verlegen oder zu schließen.

2.4. Ohne Genehmigung von EW ist die Überlassung eines zugewiesenen Standes ganz oder teilweise an Dritte nicht gestattet.

3. Technische Leistungen, Dienstleistungen

3.1. Für die allgemeine Heizung, Reinigung und Beleuchtung der Messehallen und -häuser sorgt EW.

3.2. Installationen von Versorgungs- und Entsorgungsanschlüssen dürfen nur über EW bzw. über die von EW beauftragte Messegesellschaft bestellt werden.

3.3. Die Kosten für Installation und Verbrauch von Wasser, Elektro-, Druckluft- und Telekommunikationsanschlüssen der einzelnen Stände sowie aller anderen Dienstleistungen werden dem Aussteller gesondert berechnet. EW ist berechtigt, angemessene Vorschüsse zu verlangen. Soweit der Verbrauch des Ausstellers nicht konkret erfasst wird, ist eine Schätzung des Verbrauchs zulässig.

3.4. Sämtliche Installationen sind von Fachpersonal auszuführen. Der Aussteller haftet für die durch die Installationen und deren Gebrauch verursachten Schäden und Folgeschäden.

4. Reinigung, Abfallbeseitigung
EW übernimmt die Reinigung des Geländes, der Hallen und der Gänge. Für die Reinigung seines Standes und die Entsorgung von Abfall hat der Aussteller zu sorgen. Die Reinigung muss täglich vor Beginn der Veranstaltung beendet sein. Erfolgt die Reinigung und die Abfallbeseitigung nicht ordnungsgemäß, kann EW ohne Fristsetzung ein Fachunternehmen auf Kosten des Ausstellers beauftragen.

5. Bewachung
Der Aussteller ist verpflichtet, die Bewachung seines Eigentums selbst vorzunehmen. EW haftet nicht für Verlust und/oder Beschädigung des Eigentums des Ausstellers, es sei denn EW hat den Schaden vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht.

6. Betrieb und Rückgabe der Messestände

6.1. Der Stand muss den technischen und gesetzlichen Richtlinien entsprechen. Behördliche Genehmigungen und Auflagen sowie bau- und betriebstechnische Auflagen der Messegesellschaft sind vom Aussteller auf eigene Kosten zu beschaffen und zu erfüllen. Bei Zuwiderhandlung ist EW berechtigt, Änderungen auf Kosten des Ausstellers durchführen zu lassen und ggf. eine Standsperre auszusprechen.

6.2. Der Aussteller ist für die Verkehrssicherheit auf seinem Stand einschließlich aller Zugänge allein verantwortlich.

6.3. Während der Öffnungszeiten der Veranstaltung ist der Stand für Besucher zugänglich zu machen. Wird der Stand nicht ordnungsgemäß betrieben, kann EW auf Kosten des Ausstellers den Stand entfernen und den Standplatz anderweitig vergeben. Der Aussteller hat keinen Anspruch auf Rückzahlung der Standgebühren, es sei denn, er weist nach, dass EW Erlös aus der anderweitigen Vergabe der Standfläche erzielen konnte.

6.4. Standaufbau und -abbau sind zu den festgelegten Zeiten zu beenden. Soweit die Veranstaltung dadurch gestört werden könnte, sind Auf- und Abbau oder sonstige Veränderungen nicht zulässig. Werden Standaufbau und Standabbau nicht innerhalb der festgelegten Zeiten beendet, ist eine Vertragsstrafe in Höhe von 10% des Mietpreises zuzüglich MwSt. zusätzlich zur Standmiete zu zahlen. Dies gilt insbesondere für den Abbau des Standes vor Beginn der offiziellen Abbauzeit am letzten Veranstaltungstag.

6.5. Der Platz muss nach Ende der Veranstaltung in dem Zustand zurückgegeben werden, der dem vor Übergabe an den Aussteller entspricht. Beschädigungen oder Verunreinigungen, die durch den Aussteller verursacht wurden, können ohne vorherige Fristsetzung auf seine Kosten beseitigt werden.

7. Werbung, Presse, Fachvorträge

7.1. Werbung ist innerhalb des Standes zulässig. Außerhalb des Messestandes - insbesondere auf Wandflächen, in Treppenhäusern, sowie in den Gängen der Messehallen - ist Werbung nur in Abstimmung mit EW gegen Entgelt gestattet.

7.2. Werbung für Dritte sowie Werbung, die Vergleiche mit Waren anderer Aussteller enthält, ist unzulässig. EW ist berechtigt, die Ausgabe oder das Zurschaustellen von Werbemitteln, die zu Beanstandungen Anlass geben können, zu untersagen und vorhandene Bestände dieses Materials für die Dauer der Ausstellung sicherzustellen.

7.3. Fotografieren sowie Video- und Filmaufnahmen der Messeobjekte sind gestattet, soweit der jeweilige Aussteller dies erlaubt. EW ist berechtigt, Foto-, Film- und Videoaufnahmen sowie Zeichnungen von der Veranstaltung, den Ständen und den ausgestellten Waren anzufertigen oder durch die Presse anfertigen zu lassen und diese kostenlos für Werbezwecke oder allgemeine Presseveröffentlichungen zu verwenden.

7.4. Der Veranstalter ist berechtigt, Vorführungen einzuschränken oder zu untersagen, die zu einer Gefährdung oder erheblichen Beeinträchtigung des Veranstaltungsbetriebs führen.

8. Fälligkeit der Zahlungen, Rücktritt

8.1. Die vereinbarten Gebühren (Standmiete, Vorauszahlungen für Nebenkosten, Werbebeitrag etc.) sind mit Zugang der Rechnung fällig.

8.2. EW ist berechtigt, eine Vorauszahlung auf die vereinbarten Gebühren zu verlangen. Bezahlt der Aussteller nicht zum festgesetzten Zahlungstermin, kann ihn EW von der Teilnahme an der Messe ausschließen. Die Pflicht zur Zahlung der vereinbarten Gebühren bleibt davon unberührt.

8.3. Der Aussteller ist nach der Zulassung nicht berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten oder die Standfläche zu reduzieren. Falls der Aussteller nicht erscheint, ist EW berechtigt, aber nicht verpflichtet, die Ausstellungsfläche anderweitig zu vergeben. Falls EW sie anderweitig vergeben kann oder der Aussteller einen für EW akzeptablen Ersatzmieter stellt, ist der Erlös auf die Standmiete anzurechnen.

8.4. Falls EW infolge höherer Gewalt, aus anderen nicht von EW zu vertretenden Gründen oder weil aufgrund der zu geringen Zahl von Anmeldungen nach Einschätzung von EW eine erfolgreiche Veranstaltung nicht gewährleistet werden kann, die Veranstaltung aufhebt, verschiebt oder verkürzt oder die Ausstellungsfläche verkleinert oder ganz oder vorübergehend schließt, erhält der Aussteller die Ausstellergebühr ganz oder anteilmäßig zurück. Weitere Ansprüche bestehen nicht.

9. Entlassung aus dem Vertrag

9.1. Wird nach verbindlicher Anmeldung oder nach erfolgter Zulassung ausnahmsweise vom Veranstalter eine Entlassung aus dem Vertrag zugestanden, so sind 25 % der Vergütung als Kostenentschädigung, sowie die auf Veranlassung des Ausstellers bereits entstandenen Kosten aus bereits erteilten Aufträgen, zu entrichten. Dem Aussteller wird im konkreten Fall ausdrücklich das Recht eingeräumt, den Nachweis zu führen, dass dem Veranstalter kein oder ein niedrigerer Schaden entstanden ist. Erfolgt die Absage durch den Aussteller mehr als 6 Wochen vor dem festgesetzten Beginn der Veranstaltung, werden 50 % der Vergütung als Kostenbeitrag erhoben. Erfolgt die Absage in den letzten 6 Wochen vor Beginn der Veranstaltung, erhöht sich der Kostenbeitrag auf 100 %.

9.2. Der Antrag auf Entlassung aus dem Vertrag kann nur schriftlich erfolgen. Er ist nur dann rechtswirksam vereinbart, wenn der Veranstalter ebenfalls schriftlich sein Einverständnis gibt. Der Veranstalter kann die Entlassung aus dem Vertrag unter die Bedingung stellen, dass die zugeteilte Standfläche anderweitig verwertet werden kann. Die Neuzuteilung der Standfläche an einen weiteren Aussteller entspricht dann einer Entlassung aus dem Vertrag, jedoch hat eventuell der Erstaussteller die Differenz zwischen der tatsächlichen und der erzielten Vergütung zu tragen. Kann die Standfläche nicht anderweitig verwertet werden, so ist der Veranstalter berechtigt, im Interesse des Gesamtbildes der Veranstaltung einen anderen Aussteller auf den nicht bezogenen Stand zu verlegen oder den Stand in anderer Weise auszufüllen. In diesem Falle hat der entlassene Aussteller keinen Anspruch auf Minderung der Vergütung. Die entstehenden Kosten für Dekoration bzw. Ausfüllung des nicht bezogenen Standes gehen zu Lasten des entlassenen Ausstellers.

10. Haftung

10.1. EW haftet nicht für Schäden an den eingebrachten Gegenständen, am Stand und dessen Einrichtung sowie für das Ausstellungsgut sofern EW nicht vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verhalten nachzuweisen ist. Der Aussteller ist verpflichtet, den Stand angemessen zu versichern.

10.2. Für Sach- und Vermögensschäden haftet EW für sich und seine Erfüllungsgehilfen nur bei Vorsatz oder grob fahrlässigem Verhalten.

11. Gewährleistung

11.1. Eventuelle Mängel der Leistungen von EW hat der Aussteller unverzüglich schriftlich anzuzeigen und EW Gelegenheit zur Nachbesserung zu geben.

11.2. Die Ansprüche des Ausstellers aus dem Ausstellungsvertrag und aus allen damit in Zusammenhang stehenden Rechtsverhältnissen verjähren innerhalb von einem Jahr. Die Frist beginnt mit dem Ende des Monats, in den der letzte Tag der Veranstaltung fällt. Dies gilt nicht für Ansprüche gegen EW wegen Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit und für Schadenersatzansprüche aufgrund vorsätzlich oder grob fahrlässigen Verhaltens.

12. Schlussbestimmungen

12.1. Mündliche Vereinbarungen gelten nur bei schriftlicher Bestätigung durch EW.

12.2. Ist der Aussteller Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, wird Frankfurt am Main als Erfüllungsort und Gerichtsstand vereinbart.

12.3. Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrages ganz oder teilweise unwirksam sein, oder sollte der Vertrag eine Lücke enthalten, bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen oder Teile solcher Bestimmungen unberührt. Anstelle der unwirksamen oder fehlenden Bestimmungen treten die jeweiligen gesetzlichen Regelungen.

Stand: Oktober 2015

Allgemeine Vertragsbedingungen für Referenten- und Dozententätigkeit für EW Medien und Kongresse GmbH (nachfolgend „EW Medien und Kongresse")

1. Rechtsnatur des Vertrags

1.1 Der Referent erbringt seine Leistung als selbständiger Unternehmer oder Freiberufler. Zwischen EW Medien und Kongresse und dem Referenten besteht kein Arbeitsverhältnis.

1.2 Für die ordnungsgemäße Zahlung von Steuern und Versicherungen ist allein der Referent verantwortlich.

2. Leistung des Referenten, Nutzungsrechte

2.1 Der Referent konzipiert seine Veranstaltungen im Rahmen des von EW Medien und Kongresse vorgegebenen Themas unter Berücksichtigung des neuesten Standards der Technik und Gesetzgebung.

2.2 Der Referent erstellt Arbeitsmaterialien und überträgt EW Medien und Kongresse das ausschließliche Nutzungsrecht daran für die Veranstaltung und zur Erstellung von Dokumentationen der Veranstaltung in allen bekannten Medien (z.B. Printversion, Verbreitung im Internet, Verbreitung auf CD-ROM und als digitale Tagungsunterlage, etc.).

2.3 Der Referent versichert, zur Nutzung aller von ihm verwendeten Arbeitsmaterialien berechtigt zu sein. Er stellt EW Medien und Kongresse von allen Ansprüchen Dritter, die auf der Verletzung dieser Verpflichtung beruhen, frei.

2.4 Der Referent erklärt sich damit einverstanden, dass bei der Veranstaltung entstandene Fotos und Filmaufnahmen im Rahmen von EW Medien und Kongresse-Publikationen, in Publikationen der jeweiligen Träger der Veranstaltungen, in sonstigen Zeitungen und Zeitschriften sowie im Internet veröffentlicht werden.

3. Verhinderung des Referenten

3.1 Kann der Referent die Veranstaltung nicht fristgemäß durchführen (z.B. wegen Krankheit), hat er keinen Anspruch auf Vergütung.

3.2 Die Tatsache, dass er die Veranstaltung nicht durchführen kann, soll er EW Medien und Kongresse unverzüglich nach Kenntnis mitteilen und nach Möglichkeit einen Ersatzreferenten benennen.

4. Nichtdurchführung der Veranstaltung

4.1 EW Medien und Kongresse ist berechtigt, Veranstaltungen nicht durchzuführen, wenn die erforderliche Teilnehmerzahl nicht erreicht ist oder aus anderen wirtschaftlichen oder rechtlichen Gründen.

4.2 In einem Fall nach 4.1 hat der Referent keinen Anspruch auf Zahlung der Vergütung.

4.3 Oder auf Ersatz von Auslagen. EW Medien und Kongresse informiert den Referenten von der Absage der Veranstaltung bis spätestens eine Woche vor dem geplanten Termin.

5. Zahlung der Vergütung

5.1 Nach Abschluss der Veranstaltung stellt der Referent EW Medien und Kongresse die vereinbarte Vergütung, wenn steuerpflichtig, nebst gesondert ausgewiesener gesetzlicher MwSt., in Rechnung.

5.2 Reisekosten und Verpflegungsmehraufwand werden unter Einreichung der Originalbelege nach Abschluss der Veranstaltung erstattet.

5.3 Die Aufwendungen, die der Referent zur Erstellung des Konzepts, der Tagungsunterlagen und der Durchführung des Vortrags hat, sind in der vereinbarten Vergütung enthalten. Wenn kein Honorar ausgezahlt wird, werden die Kosten vom Referenten selbst getragen.

5.4 EW Medien und Kongresse zahlt die anerkannten Rechnungen innerhalb von 30 Tagen nach Rechnungseingang auf das vom Referenten angegebene Konto.

6. Geheimhaltung

6.1 Der Referent verpflichtet sich zur Geheimhaltung aller internen Vorgänge von EW Medien und Kongresse, die ihm im Rahmen der Zusammenarbeit bekannt werden auch über die Zeit der Zusammenarbeit hinaus.

7. Haftung von EW

7.1 Der Referent hat für seinen Versicherungsschutz gegen Krankheit, Unfälle etc. selbst zu sorgen. EW Medien und Kongresse haftet für Schäden am Eigentum des Referenten nur, wenn EW Medien und Kongresse oder seine Erfüllungsgehilfen diese vorsätzlich oder grob fahrlässig herbeigeführt haben.

8. Teilnehmerliste und Bild- und Tonaufzeichnungen
EW Medien und Kongresse verpflichtet sich, die vom Referenten überlassenen Daten vertraulich zu behandeln. Wir verwenden die im Rahmen der Anmeldung erhobenen Daten in den geltenden rechtlichen Grenzen zum Zweck der Durchführung unserer Leistungen. Die Referenten erscheinen mit Angabe von Namen, Funktion im Unternehmen, Unternehmen und Ort auf der Teilnehmerliste der gebuchten Veranstaltung. EW Medien und Kongresse ist berechtigt, aber nicht verpflichtet, die Veranstaltung mittels Bild und Tonträgern aufzuzeichnen. Der Referent ist damit einverstanden, dass er im Rahmen der Veranstaltung gefilmt und/oder fotografiert wird und diese Bild- und Tonaufzeichnungen verbreitet und öffentlich zur Schau gestellt werden dürfen, und zwar in allen bekannten Medien einschließlich des Internet.

Datenschutzhinweis zum BDEW Kongress 2016:

Ihre Daten werden zum Zweck der Organisation, Bewerbung und Durchführung sowie zur Berichterstattung rund um den BDEW Kongress erhoben, verarbeitet und genutzt. Die Kongressunterlagen werden eine Teilnehmerliste mit der Angabe von Namen, Vornamen, Titel, Funktion und Unternehmen enthalten, die während der Veranstaltung passwortgeschützt und online vor Ort abrufbar sind. Bei der Veranstaltung entstandene Fotos und Filmaufnahmen werden im Rahmen von Berichten in BDEW- und EW Medien und Kongresse-Publikationen, in sonstigen Zeitungen und Zeitschriften sowie im Internet veröffentlicht

9. Schlussbestimmungen

9.1 Mündliche Vereinbarungen gelten nur bei schriftlicher Bestätigung durch EW Medien und Kongresse.

9.2 Ist der Referent Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtlichen Sondervermögen, wird Frankfurt als Erfüllungsort und Gerichtsstand vereinbart.

9.3 Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrages ganz oder teilweise unwirksam sein, oder sollte der Vertrag eine Lücke enthalten, bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen oder Teile solcher Bestimmungen unberührt. Anstelle der unwirksamen oder fehlenden Bestimmungen treten die jeweiligen gesetzlichen Regelungen.

9.4 Bei Referenten, die kein Honorar enthalten, entfällt Passus 1.2; 3.1; 4.2; 5.1.

Stand: Februar 2016

 

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Teilnahme an Lehrgängen der EW Medien und Kongresse GmbH (nachfolgend „EW Medien und Kongresse")

- in Anlehnung an die AGB für die Teilnahme an Tagungen, Seminaren, Kongressen und Messen -

1. Anmeldung, Vertragsgestaltung
Für die Anmeldung an Lehrgängen gelten die Bestimmungen im Anmeldeformular, sowie die nachfolgenden AGB. Die Anmeldung sowie Änderungen und/oder Ergänzungen bedürfen der Schriftform.

Mündliche Vereinbarungen gelten nur bei schriftlicher Bestätigung durch EW Medien und Kongresse.

2. Absagen eines Fortbildungsangebots
EW Medien und Kongresse ist berechtigt einen Lehrgang aus wirtschaftlichen Gründen abzusagen. In diesem Fall erstattet EW Medien und Kongresse die bereits geleisteten Teilnahmegebühren zurück. Weitergehende Ansprüche bestehen nicht.

3. Änderungen im Fortbildungsangebot
EW Medien und Kongresse behält sich das Recht vor, einzelne Beiträge eines Lehrgangs (zum Beispiel wegen Aktualisierungen) zu ersetzen oder entfallen zu lassen. Solche Änderungen erzeugen kein Recht auf Rückerstattung der Teilnahmegebühr oder Teilen der Teilnahmegebühr oder sonstiger Aufwendungen.

4. Ablehnung einer Anmeldung
EW Medien und Kongresse kann ohne Angabe von Gründen eine Anmeldung zurückweisen.

5. Nutzungsrechte
Alle Unterlagen eines Lehrgangs genießen den Schutz des Urheberrechtsgesetzes. Nutzungsrechte werden nur übertragen, wenn die Nutzungsrechtseinräumung ausdrücklich und schriftlich vereinbart wird.

Der Teilnehmer ist nicht befugt, Lizenzmaterial, das für Schulungszwecke ausgehändigt wird, zu kopieren oder Dritten zugänglich zu machen. Lizenzmaterial sind Datenverarbeitungsprogramme und/oder lizensierte Datenbestände (Datenbanken) in maschinenlesbarer Form einschließlich zugehöriger Dokumentation.

Bei der Veranstaltung entstandene Fotos und Filmaufnahmen werden im Rahmen von Berichten in BDEW- und EW Medien und Kongresse-Publikationen, in sonstigen Zeitungen und Zeitschriften sowie im Internet veröffentlicht.

6. Haftung
Soweit es sich nicht um wesentliche Pflichten aus dem Vertragsverhältnis ("Kardinalpflichten") handelt, haftet EW für sich und seine Erfüllungsgehilfen nur für Schäden, die nachweislich auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung im Rahmen des Vertrags (Anmeldung) beruhen und die noch als typische Schäden im Rahmen des Vorhersehbaren liegen.

Für Folgeschäden infolge fehlerhafter Inhalte der Lehrgänge sowie der Unterlagen (zum Beispiel hinsichtlich Richtigkeit und Vollständigkeit) haftet EW Medien und Kongresse nicht.

7. Stornierung und Änderung
Bei Stornierung der Anmeldung bis zum 14. Kalendertag vor Lehrgangsbeginn erstattet EW Medien und Kongresse den gesamten Teilnahmebeitrag zurück. Bei Stornierungen ab dem 13. Kalendertag vor dem Lehrgang erstattet EW Medien und Kongresse 50 % der Teilnahmegebühr zurück. Bei Stornierungen ab dem 7. Kalendertag vor Lehrgangsbeginn ist die volle Teilnahmegebühr fällig. Die Stornierung muss schriftlich erfolgen. Die Vertretung eines Teilnehmers durch eine andere Person demselben Unternehmen ist möglich.

8. Teilnehmerliste und Bild- und Tonaufzeichnungen
EW Medien und Kongresse verpflichtet sich, die vom Teilnehmer überlassenen Daten vertraulich zu behandeln. Wir verwenden die im Rahmen der Anmeldung erhobenen Daten in den geltenden rechtlichen Grenzen zum Zweck der Durchführung unserer Leistungen. Die Teilnehmer erscheinen mit Angabe vonNamen, Funktion im Unternehmen, Unternehmen und Ort auf der Teilnehmerliste der gebuchten Veranstaltung.

EW Medien und Kongresse ist berechtigt, aber nicht verpflichtet, die Veranstaltung mittels Bild und Tonträgern aufzuzeichnen. Der Teilnehmer ist damit einverstanden, dass er im Rahmen der Veranstaltung gefilmt und/oder fotografiert wird und diese Bild- und Tonaufzeichnungen verbreitet und öffentlich zur Schau gestellt werden dürfen, und zwar in allen bekannten Medieneinschließlich des Internet.

9. Schlussbestimmungen
Mündliche Vereinbarungen gelten nur bei schriftlicher Bestätigung durch EW Medien und Kongresse. Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrags (Anmeldung) ganz oder teilweise unwirksam sein, oder sollte der Vertrag eine Lücke enthalten, bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen oder Teile solcher Bestimmungen unberührt. Anstelle der unwirksamen oder fehlenden Bestimmungen treten die AGB für die Teilnahme an Tagungen und Kongressen bzw. die jeweiligen gesetzlichen Regelungen.

Stand: Juli 2014

Widerrufsbelehrung für Verbraucher

Wenn Sie Verbraucher sind, haben Sie ergänzend zu unseren allgemeinen Geschäftsbedingungen ein Widerrufsrecht

Besondere Hinweise
Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf Ihren ausdrücklichen Wunsch vollständig erfüllt ist, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben.

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Fachzeitschriften und elektronische Medien

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Anzeigen und Fremdbeilagen in Zeitungen und Zeitschriften der EW Medien und Kongresse GmbH

Ziffer 1
"Anzeigenauftrag" im Sinn der nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist der Vertrag über die Veröffentlichung einer oder mehrerer Anzeigen eines Werbungtreibenden oder sonstigen Inserenten in einer Druckschrift zum Zweck der Verbreitung.

Ziffer 2
Anzeigen sind im Zweifel zur Veröffentlichung innerhalb eines Jahres nach Vertragsabschluß abzurufen. Ist im Rahmen eines Abschlusses das Recht zum Abruf einzelner Anzeigen eingeräumt, so ist der Auftrag innerhalb eines Jahres seit Erscheinen der ersten Anzeige abzuwickeln, sofern die erste Anzeige innerhalb der in Satz 1 genannten Frist abgerufen und veröffentlicht wird.

Ziffer 3
Bei Abschlüssen ist der Auftraggeber berechtigt, innerhalb der vereinbarten bzw. der in Ziffer 2 genannten Frist auch über die im Auftrag genannte Anzeigenmenge hinaus weitere Anzeigen abzurufen.

Ziffer 4
Wird ein Auftrag aus Umständen nicht erfüllt, die der Verlag nicht zu vertreten hat, so hat der Auftraggeber, unbeschadet etwaiger weiterer Rechtspflichten, den Unterschied zwischen dem gewährten und dem der tatsächlichen Abnahme entsprechenden Nachlass dem Verlag zu erstatten. Die Erstattung entfällt, wenn die Nichterfüllung auf höherer Gewalt im Risikobereich des Verlages beruht.

Ziffer 5
Bei der Errechnung der Abnahmemengen werden Text-Millimeterzeilen dem Preis entsprechend in Anzeigen-Millimeter umgerechnet.

Ziffer 6
Aufträge für Anzeigen und Fremdbeilagen, die erklärtermaßen ausschließlich in bestimmten Nummern, bestimmten Ausgaben oder an bestimmten Plätzen der Druckschrift veröffentlicht werden sollen, müssen so rechtzeitig beim Verlag eingehen, dass dem Auftraggeber noch vor Anzeigenschluss mitgeteilt werden kann, wenn der Auftrag auf diese Weise nicht auszuführen ist. Rubrizierte Anzeigen werden in der jeweiligen Rubrik abgedruckt, ohne dass dies der ausdrücklichen Vereinbarung bedarf.

Ziffer 7
Textteil-Anzeigen sind Anzeigen, die mit mindestens drei Seiten an den Text und nicht an andere Anzeigen angrenzen. Anzeigen, die aufgrund ihrer redaktionellen Gestaltung nicht als Anzeigen erkennbar sind, werden als solche vom Verlag mit dem Wort "Anzeige" deutlich kenntlich gemacht.

Ziffer 8
Der Verlag behält sich vor, Anzeigenaufträge - auch einzelne Abrufe im Rahmen eines Abschlusses - und Beilagenaufträge wegen des Inhalts, der Herkunft oder der technischen Form nach einheitlichen, sachlich gerechtfertigten Grundsätzen des Verlages abzulehnen, wenn deren Inhalt gegen Gesetze oder behördliche Bestimmungen verstößt oder deren Veröffentlichung für den Verlag unzumutbar ist. Dies gilt auch für Aufträge, die bei Geschäftsstellen, Annahmestellen oder Vertretern aufgegeben werden.

Beilagenaufträge sind für den Verlag erst nach Vorlage eines Musters der Beilage und deren Billigung bindend. Beilagen, die durch Format oder Aufmachung beim Leser den Eindruck eines Bestandteils der Zeitung oder Zeitschrift erwecken oder Fremdanzeigen enthalten, werden nicht angenommen. Die Ablehnung eines Auftrages wird dem Auftraggeber unverzüglich mitgeteilt.

Ziffer 9
Für die rechtzeitige Lieferung des Anzeigentextes und einwandfreier Druckunterlagen oder der Beilagen ist der Auftraggeber verantwortlich. Für erkennbar ungeeignete oder beschädigte Druckunterlagen fordert der Verlag unverzüglich Ersatz an.

Der Verlag gewährleistet die für den belegten Titel übliche Druckqualität im Rahmen der durch die Druckunterlagen gegebenen Möglichkeiten.

Ziffer 10
Der Auftraggeber hat bei ganz oder teilweise unleserlichem, unrichtigem oder bei unvollständigem Abdruck der Anzeige Anspruch auf Zahlungsminderung oder eine einwandfreie Ersatzanzeige, aber nur in dem Ausmaß, in dem der Zweck der Anzeige beeinträchtigt wurde. Lässt der Verlag eine ihm hierfür gestellte angemessene Frist verstreichen oder ist die Ersatzanzeige erneut nicht einwandfrei, so hat der Auftraggeber ein Recht auf Zahlungsminderung oder Rückgängigmachung des Auftrages.

Schadensersatzansprüche aus positiver Forderungsverletzung, Verschulden bei Vertragsabschluß und unerlaubter Handlung sind - auch bei telefonischer Auftragserteilung - ausgeschlossen; Schadensersatzansprüche aus Unmöglichkeit der Leistung und Verzug sind beschränkt auf Ersatz des vorhersehbaren Schadens und auf das für die betreffende Anzeige oder Beilage zu zahlende Entgelt. Dies gilt nicht für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit des Verlegers, seines gesetzlichen Vertreters und seines Erfüllungsgehilfen. Eine Haftung des Verlages für Schäden wegen des Fehlens zugesicherter Eigenschaften bleibt unberührt.

Im kaufmännischen Geschäftsverkehr haftet der Verlag darüber hinaus auch nicht für grobe Fahrlässigkeit von Erfüllungsgehilfen; in den übrigen Fällen ist gegenüber Kaufleuten die Haftung für grobe Fahrlässigkeit dem Umfang nach auf den voraussehbaren Schaden bis zur Höhe des betreffenden Anzeigenentgelts beschränkt. Reklamationen müssen - außer bei nicht offensichtlichen Mängeln - innerhalb von vier Wochen nach Eingang von Rechnung und Beleg geltend gemacht werden.

Ziffer 11
Probeabzüge werden nur auf ausdrücklichen Wunsch geliefert. Der Auftraggeber trägt die Verantwortung für die Richtigkeit der zurückgesandten Probeabzüge. Der Verlag berücksichtigt alle Fehlerkorrekturen, die ihm innerhalb der bei der Übersendung des Probeabzuges gesetzten Frist mitgeteilt werden.

Ziffer 12
Sind keine besonderen Größenvorschriften gegeben, so wird die nach Art der Anzeige übliche, tatsächliche Abdruckhöhe der Berechnung zugrunde gelegt.

Ziffer 13
Falls der Auftraggeber nicht Vorauszahlung leistet, wird die Rechnung sofort, möglichst aber 14 Tage nach Veröffentlichung der Anzeige übersandt.

Die Rechnung ist innerhalb der aus der Preisliste ersichtlichen vom Empfang der Rechnung an laufenden Frist zu bezahlen, sofern nicht im einzelnen Fall eine andere Zahlungsfrist oder Vorauszahlung vereinbart ist. Etwaige Nachlässe für vorzeitige Zahlung werden nach der Preisliste gewährt.

Ziffer 14
Bei Zahlungsverzug oder Stundung werden Zinsen sowie die Einziehungskosten berechnet. Der Verlag kann bei Zahlungsverzug die weitere Ausführung des laufenden Auftrages bis zur Bezahlung zurückstellen und für die restlichen Anzeigen Vorauszahlung verlangen.

Bei Vorliegen begründeter Zweifel an der Zahlungsfähigkeit des Auftraggebers ist der Verlag berechtigt, auch während der Laufzeit eines Anzeigenabschlusses das Erscheinen weiterer Anzeigen ohne Rücksicht auf ein ursprünglich vereinbartes Zahlungsziel von der Vorauszahlung des Betrages und von dem Ausgleich offenstehender Rechnungsbeträge abhängig zu machen.

Ziffer 15
Der Verlag liefert mit der Rechnung auf Wusch einen Anzeigenbeleg. Je nach Art und Umfang des Anzeigenauftrages werden Anzeigenausschnitte, Belegseiten oder vollständige Belegnummern geliefert. Kann ein Beleg nicht mehr beschafft werden, so tritt an seine Stelle eine rechtsverbindliche Bescheinigung des Verlages über die Veröffentlichung und Verbreitung der Anzeige.

Ziffer 16
Kosten für die Anfertigung bestellter Druckunterlagen und Zeichnungen sowie für vom Auftraggeber gewünschte oder zu vertretende erhebliche Änderungen ursprünglich vereinbarter Ausführungen hat der Auftraggeber zu tragen.

Ziffer 17
Aus einer Auflagenminderung kann bei einem Abschluss über mehrere Anzeigen ein Anspruch auf Preisminderung hergeleitet werden, wenn im Gesamtdurchschnitt des mit der ersten Anzeige beginnenden Insertionsjahres die in der Preisliste oder auf andere Weise genannte durchschnittliche Auflage oder wenn eine Auflage nicht genannt ist - die durchschnittlich verkaufte (bei Fachzeitschriften gegebenenfalls die durchschnittlich tatsächlich verbreitete) Auflage des vergangenen Kalenderjahres unterschritten wird. Eine Auflagenminderung ist nur dann ein zur Preisminderung berechtigter Mangel, wenn sie

  • bei einer Auflage bis zu 50.000 Exemplaren 20 v. H.,
  • bei einer Auflage bis zu 100.000 Exemplaren 15 v. H.,
  • bei einer Auflage bis zu 500.000 Exemplaren 10 v. H.,
  • bei einer Auflage über 500.000 Exemplaren 5 v. H.

beträgt.

Darüber hinaus sind bei Abschlüssen Preisminderungsansprüche ausgeschlossen, wenn der Verlag dem Auftraggeber von dem Absinken der Auflage so rechtzeitig Kenntnis gegeben hat, dass dieser vor Erscheinen der Anzeige vom Vertrag zurücktreten konnte.

Ziffer 18
Bei Ziffernanzeigen wendet der Verlag für die Verwahrung und rechtzeitige Weitergabe der Angebote die Sorgfalt eines ordentlichen Kaufmanns an. Einschreibebriefe und Eilbriefe auf Ziffernanzeigen werden nur auf dem normalen Postweg weitergeleitet. Die Eingänge auf Ziffernanzeigen werden vier Wochen aufbewahrt. Zuschriften, die in dieser Frist nicht abgeholt sind, werden vernichtet. Wertvolle Unterlagen sendet der Verlag zurück, ohne dazu verpflichtet zu sein.

Ziffer 19
Druckunterlagen werden nur auf besonderer Anforderung an den Auftraggeber zurückgesandt. Die Pflicht zur Aufbewahrung endet drei Monate nach Ablauf des Auftrages.

Ziffer 20
Erfüllungsort ist der Sitz des Verlages.

Im Geschäftsverkehr mit Kaufleuten, juristischen Personen des öffentlichen Rechts oder bei öffentlich-rechtlichen Sondervermögen ist bei Klagen Gerichtsstand der Sitz des Verlages. Soweit Ansprüche des Verlages nicht im Mahnverfahren geltend gemacht werden, bestimmt sich der Gerichtsstand bei Nicht-Kaufleuten nach deren Wohnsitz. Ist der Wohnsitz oder gewöhnliche Aufenthalt des Auftraggebers, auch bei Nicht-Kaufleuten, im Zeitpunkt der Klageerhebung unbekannt oder hat der Auftraggeber nach Vertragsschluss seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt aus dem Geltungsbereich des Gesetzes verlegt, ist als Gerichtsstand der Sitz des Verlages vereinbart.

Ziffer 21
(Sondervorschrift bei Auflagenminderungen von Titeln mit weniger als zweimal wöchentlichem Erscheinen, die heftbezogene Auflagendaten veröffentlichen) Abweichend von Nummer 17 berechtigt eine Auflagenminderung bei Titeln, die heftbezogene Auflagendaten veröffentlichen, nur dann zu einer Preisminderung, wenn und soweit sie bei einer Auflage ("Garantieauflage") von bis zu 500.000 Exemplaren 10 v.H. und bei einer Auflage (Garantieauflage") von über 500.000 Exemplaren 5 v.H. überschreitet.

Die der Garantie zugrundeliegende Auflage ist die gesamte verkaufte Auflage im Sinne der Definition der IVW. Sie errechnet sich für das Insertionsjahr aus dem Auflagendurchschnitt der vier Quartale vor dem Insertionsjahr, soweit nicht vom Verlag eine absolute Auflagenzahl als Garantie in der jeweiligen Preisliste angegeben wurde. Voraussetzung für einen Anspruch auf Preisminderung ist ein rabattfähiger Abschluss auf Basis der Mengenstaffel und für mindestens drei Ausgaben. Grundlage für die Berechnung der Preisminderung ist der Auftrag pro Unternehmen, soweit nicht bei Auftragserteilung eine Abrechnung nach Marken, die bei Auftragserteilung zu definieren sind, vereinbart wurde.

Die mögliche Auflagenminderung errechnet sich als Saldo der Auflagenüber- und Auflagenunterschreitungen der belegten Ausgaben innerhalb des Insertionsjahres. Die Rückvergütung erfolgt am Kampagnenende auf Basis des Kundennettos unter Berücksichtigung der bereits gewährten Agenturvergütung als Naturalgutschrift oder wenn dies nicht mehr möglich ist als Entgelt. Ein Anspruch auf Rückvergütung besteht nur, wenn die Rückvergütungssumme mindestens 5.000,00 € beträgt.

Stand: September 2010

Widerrufsbelehrung für Verbraucher

Dem Nutzer steht ein Widerrufsrecht zu. Die Einzelheiten des Widerrufsrechts ergeben sich aus der hier anzuklickenden Widerrufsbelehrung. Ein Widerrufsrecht besteht nicht bei Verträgen, die von Unternehmen oder Selbständigen im Rahmen ihrer beruflichen Tätigkeit geschlossen werden.

Besondere Hinweise
Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf Ihren ausdrücklichen Wunsch vollständig erfüllt ist, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben. 

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Zeitschriften-Abonnements der EW Medien und Kongresse GmbH

§ 1 Geltungsbereich der AGB
Für sämtliche mit der EW Medien und Kongresse GmbH geschlossenen Zeitschriften-Abonnementverträge gelten ausschließlich die vorliegenden allgemeinen Geschäftsbedingungen.

§ 2 Zustandekommen eines Abonnementvertrages
Der Abonnementvertrag kommt erst mit Zugang einer schriftlichen Bestätigung der Bestellung beim Kunden über das vom Kunden ausgewählte Abonnement zu Stande. Eine telefonische Bestellung ist nicht möglich.

§ 3 Bestellung über das Internet
Unter http://www.ew-online.de/fachzeitschriften/ kann der Kunde das gewünschte Abonnement durch Anklicken der jeweiligen Zeitschrift auswählen. Vor Abgabe der Bestellung ist es dem Kunden jederzeit möglich, seine Eingaben zu korrigieren. Erst durch Anklicken des Buttons „Bestellen“ gibt der Kunde ein verbindliches Bestellangebot ab, welches an den Verlag übermittelt wird. Die vom Kunden eingetragenen Daten werden nach Absenden des Vertragsangebotes an den Abonnementservice weitergeleitet und von diesem verwaltet. Der Vertrag kommt erst mit dem Bestätigungsschreiben zu Stande (§ 2). Ausschließliche Vertragssprache ist Deutsch.

§ 4 Vertragsparteien
Der Vertragspartner des Kunden ist die

EW Medien und Kongresse GmbH
Kleyerstraße 88
60326 Frankfurt am Main

Sitz der Gesellschaft: Frankfurt
Amtsgericht Frankfurt am Main
Handelsregister-Nr.: HRB 8500
Umsatzsteuer-Id.-Nr.: DE 11 422 56 38
Gläubiger-Id.-Nr.: DE02ZZZ00000132629
Geschäftsführung: Dipl.-Volksw. Christina Sternitzke

§ 5 Kundenservice
Sollten im Rahmen des Vertragsverhältnisses Servicefragen auftauchen, wenden Sie sich bitte an den für den Abo-Vertrieb verantwortlichen Abonnementservice:

EW Medien und Kongresse GmbH
Frau Nawabi-Zalmai
Kleyerstraße 88
60326 Frankfurt am Main
Tel: +49 69 7104687-328
E-Mail: sohal.nawabi-zalmai@ew-online.de

oder

EW Medien und Kongresse GmbH
Frau Lippold
Kleyerstraße 88
60326 Frankfurt am Main
Tel: +49 69 7104687-340
E-Mail: Astrid.Lippold@ew-online.de

§ 6 Lieferbedingungen
Geliefert wird die nächstfolgende Ausgabe nach Eingang der Bestellung, soweit keine abweichende Lieferung vereinbart wird.

Die Lieferung erfolgt an die vom Besteller angegebene Lieferanschrift. Zustellungsmängel sind dem Kundenservice (§ 5) mitzuteilen, eventuelle Nachlieferungen erfolgen dann umgehend.

Änderungen des Namens oder der Anschrift hat der Kunde dem Kundenservice des Verlags unverzüglich mitzuteilen (§ 5). Die Nichtzustellbarkeit von Heftausgaben, die aus einer nicht oder verspätet vorgenommenen Benachrichtigung resultiert, hat der Kunde zu vertreten. Ein Anspruch auf erneute kostenfreie Belieferung oder Schadenersatz besteht nicht.

§ 7 Bezugszeitraum & Kündigungsbedingungen
Der Mindestbezugszeitraum beträgt bei allen Abonnements außer bei Probeabonnement ein Jahr. Zu Beginn des Abonnements wird dem Kunden eine Jahresrechnung gestellt. Sollte das Abo nach Ablauf des Bezugszeitraumes nicht gekündigt werden, verlängert sich dieser um ein weiteres Jahr, sofern nicht ausdrücklich eine Befristung auf ein Jahr vereinbart wurde.

Unabhängig vom Bezugszeitraum beträgt die Kündigungsfrist für alle:

Abo-Formen der angebotenen Zeitschriften (ew - Magazin für die Energiewirtschaft, netzpraxis, EuroHeat&Power, EuroHeat&Power Englisch, STROMPRAXIS, Steuern der Energiewirtschaft) 3 Monate zum Ablauf des Kalender- oder Abojahres.

Zu diesem Zeitpunkt muss die Kündigung dem Verlag vorliegen. Erhöht die EW Medien & Kongresse GmbH die Preise für ein Abonnement, hat der Kunde die Möglichkeit das Abonnement innerhalb einer Frist von 1 Monat nach Mitteilung der Preiserhöhung zum Ende des Bezugszeitraumes zu kündigen.

Kündigt er nicht, gilt ab dem neuen Bezugszeitraum der erhöhte Preis als vereinbart.

Die Kündigung ist an folgende Kontaktdaten innerhalb der EW Medien und Kongresse GmbH zu richten:

EW Medien und Kongresse GmbH
Frau Nawabi
Kleyerstraße 88
60326 Frankfurt am Main
Tel: 069.7 10 46 87 328
E-Mail: Sohal.Nawabi@ew-online.de

oder

EW Medien und Kongresse GmbH
Frau Lippold
Kleyerstraße 88
60326 Frankfurt am Main
Tel: 069.7 10 46 87 340
E-Mail: Astrid.Lippold@ew-online.de

§ 8 Zahlungsbedingungen
Die Zahlung des Abonnementpreises hat im Voraus für den gesamten Bezugszeitraum zu erfolgen. Der in den einzelnen Abonnementangeboten ausgewiesene Abonnementpreis und die Versandkosten enthalten jeweils die gesetzliche Mehrwertsteuer. Der Rechnungsbetrag ist innerhalb von 30 Tagen auf das Konto

Postbank Frankfurt am Main
Kontonummer 702 65-608
Bankleitzahl 500 100 60
IBAN DE17 5001 0060 0070 2656 08
BIC PBNKDEFF

oder

Commerzbank Frankfurt am Main
Kontonummer 6 438 295
Bankleitzahl 500 400 00
IBAN DE27 5004 0000 0643 8295 00
BIC COBADEFF

zu überweisen.

Bei eintretenden Bezugspreiserhöhungen ist der neue Preis vom Zeitpunkt der Erhöhung an maßgeblich. Der vorausbezahlte Abonnementpreis ist für den Zeitraum der Vorauszahlung garantiert und kann nicht erhöht werden. Bezugspreiserhöhungen werden vor ihrer Wirksamkeit im Impressum des jeweiligen Zeitschriftentitels angekündigt.

§ 9 Probeabonnements
Probeabonnements gehen, sofern nichts anderes vereinbart wurde, nach Erhalt der letzten kostenlosen bzw. kostenpflichtigen Probeabonnement - Ausgabe in ein kostenpflichtiges Jahresabo über (Negativoption). Sollten Sie das Abonnement nicht wünschen, wenden Sie sich bitte innerhalb der angegebenen Zeit des Probebezugs an den Aboservice (§5).

§ 10 Nutzungsberechtigungen
Der Kunde kann die Inhalte eines ausgewählten Artikels zu privaten oder geschäftlichen Zwecken nutzen. Verwertungsrechte (z. B.: Verbreitungen oder Vervielfältigungen) zu gewerblichen Zwecken werden nicht erteilt. Die Herstellung eines Vervielfältigungstückes zu privaten Zwecken beschränkt sich auf den eigenen Gebrauch des Kunden. Daher ist eine öffentliche Zugänglichmachung zu privaten oder gewerblichen Zwecken untersagt. Die Nutzungsberechtigungen gelten nur, wenn Schutzvermerke (Copyright, Wasserzeichen etc.) sowie Wiedergaben von Namen und Marken unverändert beibehalten werden.

Gegenüber dem Kunden stehen alle Rechte, insbesondere solche aus dem Urheberrecht, ausschließlich dem Verlag zu.

§ 11 Ermäßigungen
Studenten erhalten einen ermäßigten Bezugspreis, sobald und solange Sie eine Kopie eines gültigen Immatrikulationsausweises an den Verlag (§ 5) übermitteln. Dem Kunden obliegt der ständig aktualisierte Nachweis für eine Inanspruchnahme des ermäßigten Bezugspreises. Nach Ablauf der Gültigkeit des jeweiligen Nachweises ist der Verlag berechtigt, für den weiteren Bezugszeitraum den normalen Abonnementpreis zu verlangen. Dem Kunden steht es nach Anhebung des ermäßigten Abonnementpreises auf den Normalpreis frei, auch innerhalb der Mindestvertragslaufzeit mit sofortiger Wirkung, zu kündigen.

§ 12 Prämien
Sofern in Verbindung mit dem Abschluss eines Abonnementvertrages eine Prämie ausgewählt wird, wird diese erst nach Zahlung des Bezugspreises und unter dem Vorbehalt, dass diese auch vorrätig ist, geliefert. Der Verlag bietet für den Fall, dass eine aktuelle Prämie nicht vorrätig sein sollte, eine vergleichbare Prämie an.

§ 13 Gewährleistungsbedingungen
Die gesetzlichen Mängelansprüche bestehen uneingeschränkt. Darüberhinausgehende Garantien übernimmt der Verlag nicht.

§ 14 Datenschutz
Alle bei der Bestellung angegebenen personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung der Abonnement-Bestellung notwendig sind, werden unter Berücksichtigung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen gespeichert. Eine Weitergabe an Dritte durch den Verlag erfolgt nur im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben oder soweit es für die Abwicklung des Abos erforderlich ist. Nach Beendigung des Abonnement-Vertrages bleiben die personenbezogenen Daten im gesetzlich erforderlichen Umfang gespeichert. Es gilt die Datenschutzrichtlinie des Verlags (abrufbar unter: http://www.ew-online.de/service/disclaimer).

§ 15 Schlussbestimmungen
Für den Fall, dass der Kunde Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist, ist der Gerichtsstand sowie Erfüllungsort Frankfurt. Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts (CISG).

Stand: Februar 2014

Allgemeine Liefer- und Verkaufsbedingungen der EW Medien und Kongresse GmbH für den Vertrieb von Büchern und sonstigen Produkten im Internet

§ 1 Vertragsabschluß, Rücktritt
Der Vertrag kommt dadurch zustande, dass der Nutzer nach Kenntnisnahme der AGB und der Widerrufsbelehrung (mittels Mausklick oder durch Betätigen der 'Enter' -Taste) den Kauf bzw. den Abschluss des Abonnements bestätigt. Der Verlag ist zum Rücktritt von einem per Internet geschlossenen Vertrag berechtigt, wenn sich für den Verlag aus den Angaben des Nutzers oder dessen nicht vertragsgetreuem Verhalten bei der Abwicklung eines anderen Kaufvertrages mit dem Verlag der nach billigendem Ermessen begründete Verdacht ergibt, dass der Nutzer seine vertraglichen Verpflichtungen nicht ordnungsgemäß erfüllen werde.

§ 2 Lizenz- und Nutzungsbedingungen für E-Dokumente
Der Verlag stellt dem Nutzer die bestellten elektronischen Publikationen in elektronischer Form online zur Verfügung. Die Daten stehen zum Herunterladen bereit. Die Übergabe der Daten gilt als vollzogen, wenn der Zugang des Nutzers auf die bereitgestellten Daten realisiert wurde.

  • Die Nutzung der PDF-Datei ist nur ihrem Käufer gestattet.
  • Die PDF-Datei und ihr Inhalt sind urheberrechtlich und wettbewerbsrechtlich geschützt. Mit dem Erwerb der PDF-Datei erhält der Käufer bzw. Nutzer das einfache Nutzungsrecht an einem PC-Arbeitsplatz (Einzelplatz-Lizenz).
  • Der Käufer bzw. Nutzer darf die PDF-Datei nur für die eigene Tätigkeit nutzen.
  • Jede zweckfremde Nutzung und Verwertung außerhalb der rechtlichen Grenzen, insbesondere des Urheberrechts, ist unzulässig.

Nicht gestattet sind insbesondere die Weiterleitung an unberechtigte Dritte insbesondere andere Unternehmen wie Versorgungsunternehmen, Industrieunternehmen usw. oder Mitarbeiter solcher Unternehmen, Bearbeitung, Vervielfältigung, Übertragung und/oder Speicherung auf Datenträgern jeder Art zur Weitergabe für fremde Zwecke, die vollständige, teilweise oder auszugsweise Nutzung zur gewerblichen Verwendung und zur kommerziellen Auskunfterteilung, wie beispielsweise Erstellung und Verteilung/Verkauf von Print-Ausgaben der PDF-Versio.

§ 3 Widerrufsrecht
Dem Nutzer steht ein Widerrufsrecht zu. Die Einzelheiten des Widerrufsrechts ergeben sich aus der nachfolgenden Widerrufsbelehrung. Ein Widerrufsrecht besteht nicht bei Verträgen, die von Unternehmen oder Selbständigen im Rahmen ihrer beruflichen Tätigkeit geschlossen werden. Die Widerrufsmöglichkeit gilt nur für Verbraucher.

Widerrufsbelehrung

Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Verträgen

  • zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind;
  • zur Lieferung von Waren, die schnell verderben können oder deren Verfallsdatum schnell überschritten würde;
  • zur Lieferung alkoholischer Getränke, deren Preis bei Vertragsschluss vereinbart wurde, die aber frühestens 30 Tage nach Vertragsschluss geliefert werden können und deren aktueller Wert von Schwankungen auf dem Markt abhängt, auf die der Unternehmer keinen Einfluss hat;
  • zur Lieferung von Zeitungen, Zeitschriften oder Illustrierten mit Ausnahme von Abonnement-Verträgen.

Das Widerrufsrecht erlischt vorzeitig bei Verträgen

  • zur Lieferung versiegelter Waren, die aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder der Hygiene nicht zur Rückgabe geeignet sind, wenn ihre Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde;
  • zur Lieferung von Waren, wenn diese nach der Lieferung auf Grund ihrer Beschaffenheit untrennbar mit anderen Gütern vermischt wurden;
  • zur Lieferung von Ton-oder Videoaufnahmen oder Computersoftware in einer versiegelten Packung, wenn die Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde.

§ 4 Lieferung
Die Lieferung erfolgt an die vom Käufer angegebene Lieferadresse. Die Gefahr geht auf den Käufer über, sobald die Lieferung den Betrieb der von ihm beauftragten Verlagsauslieferung verlassen hat, auch wenn die Lieferung in Teilen erfolgt. Der Verlag oder die vom Verlag beauftragte Verlagsauslieferung ist zu Teillieferungen berechtigt. Treten Ereignisse ein, die dem Verlag die Lieferung wesentlich erschweren, so kann sich die Lieferfrist in angemessenem Umfang verlängern. Lieferfristen sind nur verbindlich, wenn sie schriftlich zugesichert wurden.

§ 5 Fälligkeit und Zahlung, Verzug
Der Kaufpreis ist sofort netto, ohne Abzug von Skonto, mit Bestellung fällig. Der Kaufpreis ist durch Überweisung, per Nachnahme oder im Lastschriftverfahren zu zahlen. Alle Preise verstehen sich inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten (siehe § 10 Versandkosten), wenn nichts anderes vermerkt ist. Der Käufer kommt in Verzug, wenn er nicht spätestens 30 Tage nach Zugang der Rechnung zahlt.

§ 6 Falsche oder fehlerhafte Lieferung
Nicht bestellte oder mangelhafte Ware ist vom Käufer unter genauer Bezeichnung der Ware und der Art des Fehlers unverzüglich an die vom Verlag beauftragte Verlagsauslieferung zu schicken; die Rechnung muss beigelegt werden. Bei begründeten Beanstandungen tauscht der Verlag die falsche oder mangelhafte Ware gegen vertragsgemäße Ware aus.

§ 7 Zurückbehaltung, Aufrechnung, Minderung
Der Käufer ist zur Zurückbehaltung, Aufrechnung oder Minderung, auch wenn Mängelrügen oder Gegenansprüche geltend gemacht werden, nur berechtigt, wenn der Verlag dem ausdrücklich zugestimmt hat, oder wenn die Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt sind.

§ 8 Eigentumsvorbehalt
Die gelieferte Ware bleibt bis zur endgültigen Bezahlung aller, dem Verlag gegen den Käufer zustehender, Forderungen das Eigentum des Verlags.

§ 9 Haftung
Der Verlag haftet für Sach- und Vermögensschäden, die nicht an der gelieferten Ware selbst entstanden sind, nur wenn er vorsätzlich oder grob fahrlässig gehandelt hat. Für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers und der Gesundheit haftet der Verlag auch bei leichter Fahrlässigkeit. Im übrigen haftet er für leichte Fahrlässigkeit nur, wenn eine Pflicht verletzt wird, deren Einhaltung für die Erreichung des Vertragszwecks von besonderer Bedeutung ist (Kardinalpflicht).

Der Verlag haftet für Schäden an Hard- oder Software, sowie deren Folgeschäden durch die heruntergeladenen Daten nur, wenn er mit Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit gehandelt hat.

§ 10 Versandkosten
Bei Bestellungen wird eine Versandkostenpauschale von 3,95 € pro Sendung erhoben. Abonnenten erhalten die Sendung versandkostenfrei. Bei Bestellungen ab 60 kg, großvolumigen Pakten und Sendungen ins Ausland fallen Fracht- bzw. Versandkosten an. Hierfür werden die Kosten nach Aufwand berechnet. Bei E-Dokumenten fallen keine Versandkosten an.

§ 11 Anwendbares Recht und Gerichtsstand
Ist der Käufer Kaufmann, so gelten folgende besonderen Bestimmungen: Für die gesamten Rechtsbeziehungen zwischen Käufer und Verlag gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Im Falle eines etwaigen Weiterverkaufs hat der Käufer die deutschen Preisbindungsvorschriften zu beachten. Der Verlag ist nach seiner Wahl berechtigt, an seinem Sitz oder am Sitz des Käufers zu klagen.

§ 12 Datenschutz
Der Verlag ist berechtigt, die vom Käufer angegebenen Daten elektronisch zu speichern und zu verarbeiten. Der Verlag verwendet die Daten ausschließlich für Geschäftsbeziehungen zum Käufer.

§ 13 Salvatorische Klausel
Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrages einschließlich dieser Regelungen ganz oder teilweise unwirksam sein, oder sollte der Vertrag eine Lücke enthalten, bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen oder Teile solcher Bestimmungen unberührt. Anstelle der unwirksamen oder fehlenden Bestimmungen treten die jeweiligen gesetzlichen Regelungen.

Stand: Februar 2014

Widerrufsbelehrungen der EW Medien und Kongresse GmbH für Verbraucher

Widerrufsbelehrungen der EW Medien und Kongresse GmbH (nachfolgend „EW Medien und Kongresse") für Verbraucher

1. Widerrufsbelehrung bei einziger Lieferung

Widerrufsrecht
Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (EW Medien und Kongresse GmbH, Kleyerstrasse 88, 60326 Frankfurt, Tel.: 069 71046870, E-Mail: info@ew-online.de) mittels Textform (z.B. E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

2. Widerrufsbelehrung bei getrennter Lieferung

Widerrufsrecht
Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Teilsendung oder das letzte Stück in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (EW Medien und Kongresse GmbH, Kleyerstrasse 88, 60326 Frankfurt, Tel.: 069 71046870, E-Mail: info@ew-online.de) mittels Textform (z.B. E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

3. Widerrufsbelehrung bei Teillieferung

Widerrufsrecht
Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die erste Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (EW Medien und Kongresse GmbH, Kleyerstrasse 88, 60326 Frankfurt, Tel.: 069 71046870, E-Mail: info@ew-online.de) mittels Textform (z.B. E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tage absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

4. Widerrufsbelehrung bei regelmäßiger Lieferung

Widerrufsrecht
Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (EW Medien und Kongresse GmbH, Kleyerstrasse 88, 60326 Frankfurt, Tel.: 069 71046870, E-Mail: info@ew-online.de) mittels Textform (z.B. E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

Muster-Widerrufsformular [Link auf „Muster-Widerrufsformular]

Stand: Juni 2014

General Terms and Conditions for Meetings, Seminars, Congresses and Trade Fairs

General Terms and Conditions for Participation in Meetings, Seminars, Congresses and Trade Fairs of EW Medien und Kongresse GmbH (hereinafter: "EW Medien und Kongresse")

1. Contract Design and Scope of Application
Contracts on the participation in meetings, congresses and seminars shall be subject to the provisions in the registration form and the following terms and conditions. A contract on the participation in an event shall only be entered into after the registration has been confirmed in writing. This shall not include personal registrations at the event. The registration shall be deemed a contract at receipt by an employee. Written confirmation shall not be required. Modifications of and/or supplements to the contract shall require written form. Oral agreements shall only apply if confirmed in writing.

2. Cancellation of Events
EW Medien und Kongresse shall have the right to cancel an event for economic reasons. In this case, it shall reimburse any participation fees already paid. There shall be no further claims.

3. Changes in the Course of the Event
EW Medien und Kongresse reserves the right to replace or remove individual lectures of a meeting. Such changes shall not found any right to reimbursement of the participation fee or parts of the participation fee or other expenses.

4. Rejection of Registration
EW Medien und Kongresse may reject a registration for a meeting without stating any reasons. 

5. Usage Rights
Lectures and event documents are protected under copyright law. Usage rights shall only be transferred if the granting of usage rights has been agreed on expressly in writing.The participants shall not have the right to copy licensed material provided to them for training purposes or to make it accessible for third parties. Licensed materials shall be data processing programs and/or licensed data inventories (data bases) in machine-readable form, including the associated documentation. Photos and films recorded during the event shall be published in the scope of articles in EW Medien und Kongresse-publications, in publications of the respective event organisers, in other journals and magazines as well as online.

6. Liability
Except in case of essential obligations from the contractual relationship ("Cardinal Obligations"), EW Medien und Kongresse shall only be liable for itself and its servants for damage verifiably due to wilful or grossly negligent violation of obligations in the scope of the contract and that are still within the foreseeable scope as typical damage.

EW Medien und Kongresse shall not be liable for consequential damage due to defective contents of the lectures and seminars and the seminar documents (e.g. regarding accuracy and completeness.

7. Cancellation and Change
In case of cancellation of the registration up to the 14th calendar day before the start of the event, EW Medien und Kongresse shall reimburse the entire participation fee. In case of cancellations from the 13th calendar day before the event onwards, EW Medien und Kongresse shall reimburse 50 % of the participation fee. For cancellations starting on the 7th calendar day before start of the event, the full participation fee shall be due. Cancellation must be declared in writing.A participant may be replaced by another person from the same company.

8. Participant List and Picture and Sound Recordings
EW Medien und Kongresse commits to treating the data provided by the participants confidentially. We use the data collected in the scope of registration within the applicable legal limits for the purpose of execution of our services. The participants will appear on the participant list of the booked event with their names, function in the company, company and location. EW Medien und Kongresse shall have the right but not the obligation to record the event audiovisually. The participant agrees to be filmed and/or photographed in the scope of the event and that such picture or sound records may be distributed and publicly presented in all known media, including the internet.

Data privacy note on the BDEW congress 2016:

Your data will be collected, processed and used for the purpose of organisation, advertising and execution as well as reporting around the BDEW Congress. The congress documents will contain a participant list with indication of names, first names, titles, functions and companies, which can be called password-protectedly during the event and online on site. Photos and films recorded during the event shall be published in the scope of reports in BDEW- and EW Medien und Kongresse-publications, in other journals and magazines as well as online.

9. Final Provisions
If individual provisions of the contract are wholly or partially invalid or if there is any gap in the contract, the validity of the remaining provisions or parts of such provisions shall not be affected. The invalid or missing provisions shall be replaced by the respective statutory provisions.

As of: December 2015

 

Revocation Information for Consumers
If you are a consumer, you have a revocation right in addition to our general terms
and conditions.

Opens internal link in current windowRevocation information

Special notes
Your right of revocation will expire prematurely if the contract is completely met by
both parties upon their express wish before you have executed your right of
revocation

General Terms and Conditions for Trade Fairs and Exhibitions of EW Medien and Kongresse GmbH (hereinafter: "EW")

1. Conclusion of the Contract, Approval

1.1. The legal relationship between the exhibitor and EW shall be essentially based on the following general conditions in conjunction with the registration form. Deviating agreements, individual permits and special provisions shall require written confirmation by EW. Confirmation by telefax or email shall also be deemed written confirmation.

1.2. The registration shall be sent to EW by the exhibitor in writing by letter, by fax or by email. It is a binding contractual offer to which the exhibitor is bound until approval or rejection by EW. The contract is entered into by submission of the approval by EW.

1.3. The exhibitor consents to his data being electronically saved for the purpose of execution of the contract and passed on to service partners of EW.

1.4. There shall be no legal claim to approval.

1.5. The approval refers solely to the registered exhibitor and the confirmed exhibition goods and services.

1.6. The approval may be revoked if it has been granted based on wrong or incomplete information, or because the prerequisites for approval are lost at a later time.

2. Place Assignment, Rent

2.1. EW shall provide the trade fair area in the registered offer area. Regarding size and position of the area, the exhibitor's wishes will be met as far as possible. The trade fair rent contact shall be deemed met even if EW does not assign the entire, but at least 50% of the ordered area. A smaller area assignment is deemed an offer and is subject to acceptance by the exhibitor.

2.2. Special wishes of the exhibitor (e.g. placement, neighbours, exclusion of competition, stand design, etc.) shall only be considered if they are expressly confirmed in writing in the approval.

2.3. If mandatory technical or organisational reasons require this, EW shall have the right to assign a stand in a different location to the exhibitor, deviating from the stand assignment, to change the size of the exhibition area, to relocate the entrances and exits to and from the trade fair premises or to close them.

2.4. Without the permission of EW, the provision of an assigned stand to third parties, wholly or in part, is not permitted.

3. Technical Services, Services

3.1. EW shall take care of general heating, cleaning and lighting of the trade fair halls and buildings.

3.2. Installation of supply and disposal connections must only be ordered via EW or the trade fair company charged by EW.

3.3. The costs for installation and consumption of water, electricity, compressed air and telecommunication connections of the individual stands, as well as any other services, shall be charged to the exhibitor separately. EW shall have the right to demand appropriate advance payments. Where consumption by the exhibitor is not specifically recorded, consumption may be estimated.

3.4. All installations shall be performed by specialist staff. The exhibitor shall be liable for the damage and consequential damage caused by the installations and their use.

4. Cleaning, waste disposal
EW shall take care of cleaning of the premises, the halls and the hallways. The exhibitor shall ensure cleaning of his stand and disposal of waste. Cleaning must be completed every day before the event starts. If cleaning and waste disposal are not performed properly, EW may charge a specialist company at the exhibitor's expense without setting a period. 

5. Guarding
Exhibitor is obliged to guard his property on his own. EW shall not be liable for loss and/or damage to the exhibitor's property, unless EW caused the damage wilfully or by gross negligence.

6. Operation and Return of the Trade Fair Stands

6.1. The stand must meet the technical and statutory directives. Authority approvals and requirements, as well as building and operating-technical requirements of the trade fair company, must be procured and met by the exhibitor at his own expense. In case of violations, EW shall have the right to have changes performed at the exhibitor's expense or to block the stand.

6.2. The exhibitor shall be solely responsible for traffic safety at his stand, including all accesses.

6.3. During the opening times of the event, the stand must be made accessible to visitors. If the stand is not properly operated, EW may reduce the stand at the exhibitor's expense and assign the stand location otherwise. The exhibitor shall not have any claim to repayment of the stand fees unless he documents that EW was able to acquire a revenue from the other assignment of the stand area.

6.4. The stand setup and removal must be completed at the specified times. Setup and removal, as well as any other changes are not permitted if the event might be impaired by this. If stand setup and stand removal are not completed within the specified times, a contractual penalty at 10% of the rent plus VAT shall be payable in addition to the stand rent. This shall specifically apply to the removal of the stand before starting the official removal time on the last day of the event.

6.5. After the event, the place must be returned in the condition corresponding to the one before handover to the exhibitor. Damage or dirt caused by the exhibitor may be removed at his expense without setting a grace period.

7. Advertising, Press, Specialist Lectures

7.1. Advertisements within the stand are permitted. Outside of the trade fair stand - in particular on wall areas, in stairwells and in the hallways of the trade fair halls - advertisements are only permitted in coordination with EW against a fee.

7.2. Advertisements for third parties, as well as advertisements that contain comparisons with the goods of other exhibitors, are not permitted. EW shall have the right to forbid the issuing or presentation of advertising media that may give reason for complaint and to secure the present stocks of such materials for the duration of the exhibition.

7.3. Photography, video and film recordings of the trade fair objects shall be permitted as far as the respective exhibitor permits this. EW shall have the right to record pictures, film and video as well as to produce drawings of the event, the stands and the exhibited goods or to have this done by the press, and to use them free of charge for advertising purposes of general press publications.

7.4. The organiser shall have the right to limit or forbid presentations that may cause danger or considerable impairment of the organisation operation.

8. Due Date of the Payment, Withdrawal

8.1. The agreed fees (stand rent, prepayments for secondary costs, advertising contributions, etc.) shall be due at receipt of the invoice.

8.2. EW shall have the right to demand advance payment for the agreed fees. If the exhibitor does not pay on the specified payment date, EW may exclude him from participation in the trade fair. The obligation of payment of the agreed fees shall not be affected by this.

8.3. After the approval, the exhibitor shall not have the right to withdraw from the contract or reduce the stand area. If the exhibitor does not show up, EW shall have the right, but not the obligation, to assign the exhibition area otherwise. If EW is able to assign it otherwise or the exhibitor provides a replacement tenant acceptable for EW, the revenue shall be set off against the stand rent.

8.4. If EW has to cancel the event, delay it or shorten it or reduce the exhibition area or temporarily close the event due to force majeure, or for other reasons for which EW is not at fault or due to a too-small number of registrations so that a successful event cannot be ensured according to the assessment of EW, the exhibitor shall receive a complete or prorated reimbursement for the exhibitors fee. There are no further claims.

9. Release from the Contract

9.1. If the organiser grants release from the contract in exceptions after binding sign-up or approval, 25 % of the compensation shall be payable as cost compensation, along with any costs already resulted from orders already placed upon the initiation of the exhibitor. In the specific case, the exhibitor is expressly granted the right to prove that the organiser did not incur any or incurred a lower damage. If the exhibitor cancels more than 6 weeks before the specified start of the event, 50 % of the compensation shall be

charged as cost contribution. If cancellation is submitted in the last 6 weeks before the start of the event, the cost contribution shall increase to 100 %.

9.2. The application for release from the contract must be made in writing. It is only agreed on legally validly if the organiser also consents in writing. The organiser may make release from the contract conditional on the ability to assign the assigned stand area otherwise. The re-assignment of the stand area to another exhibitor will then correspond to release from the contract, but the initial exhibitor must bear the difference between the actual and the target compensation. If the stand area cannot be otherwise rented out, the organiser shall have the right to move another exhibitor to the stand that is not used in the interest of the overall appearance of the event, or to fill the stand otherwise. In this case, the released exhibitor shall not have any claim to reduction of compensation. The resulting costs for decoration or filling of an unused stand shall be at the expense of the released exhibitor.

10. Liability

10.1. EW shall not be liable for any damage to the introduced objects at the stand and its furnishings, as well as the exhibition goods, unless EW is verifiably at fault for wilful or grossly negligent conduct. The exhibitor is obliged to insure the stand appropriately.

10.2. EW shall be liable for property and asset damage for itself and its servants only in case of wilful intent or gross negligence.

11. Warranty

11.1. The exhibitor shall report possible defects of the services of EW in writing without delay and give EW an opportunity to improve them.

11.2. The exhibitor's claims from the exhibition contract and from all connected legal relationships shall expire within one year. The period shall commence at the end of the month of the last day of the exhibition. This does not apply to any claims against EW from the violation of life, body and health and for damages due to wilful or grossly negligent conduct.

12. Final Provisions

12.1. Oral agreements shall only apply if confirmed in writing by EW.

12.2. If the exhibitor is a merchant, legal entity of public law or public-law special fund, Frankfurt am Main is agreed to be the site of performance and place of jurisdiction.

12.3. If individual provisions of the contract are wholly or partially invalid or if there is any gap in the contract, the validity of the remaining provisions or parts of such provisions shall not be affected. The invalid or missing provisions shall be replaced by the respective statutory provisions.

As of: October 2015

Terms for Speaker and Lecturer Activities

General Contract Conditions for Presenter and Lecturer Work for EW Medien und Kongresse GmbH (hereinafter: "EW Medien und Kongresse")

1. Legal Nature of the Contract

1.1 The presenter shall render his work as an independent entrepreneur or freelancer. EW Medien und Kongresse and the presenter do not enter into any employment relationship.

1.2 The presenter shall be solely responsible for the proper payment of taxes and insurances.

2. Services of the Presenter, Usage Rights

2.1 The presenter shall design his events in the scope of the subject specified by EW Medien und Kongresse under consideration of the latest state of the art and the laws.

2.2 The presenter shall draw up working materials and shall transfer the exclusive usage rights in these for the event and for creating documentation for the event in all known media (e.g. print version, online distribution, distribution on CD-ROM and as a digital meeting document, etc.) to EW Medien und Kongresse.

2.3 The presenter represents that he has the right to use all working materials used by him. He shall release EW Medien und Kongresse from any third-party claims based on violation of this obligation.

2.4 The presenter agrees that photos and videos taken during the event will be published in the scope of publications of EW Medien und Kongresse, in publications of the respective event organisers, in other journals and magazines, as well as online.

3. Presenter's Inability to Attend

3.1 If the presenter cannot perform the event in time (e.g. due to illness), he shall not have any claim to compensation.

3.2 He shall inform EW Medien und Kongresse of the fact that he cannot attend without delay after taking notice, and designate a replacement presenter if possible.

4. Non-Performance of the Event

4.1 EW Medien und Kongresse shall have the right not to perform the event if the required number of participants is not reached or for other economic or legal reasons.

4.2 In a case according to 4.1, the presenter shall not have any claim to payment of the compensation.

4.3 Or to reimbursement for expenses. EW Medien und Kongresse shall inform the presenter of cancellation of the event one week before the planned date at the latest.

5. Payment of Compensation

5.1 After the end of the event, the presenter shall invoice EW Medien und Kongresse the agreed compensation, if subject to taxes with separately indicated statutory VAT.

5.2 Travelling expenses and additional expenses for meals shall be reimbursed after the end of the event against submission of the original vouchers.

5.3 The expenses that the presenter incurs for creation of the concept, the meeting documents and execution of the presentation shall be included in the agreed compensation. If no fee is paid out, the costs shall be assumed by the presenter.

5.4 EW Medien und Kongresse shall settle any accepted invoices to the account specified by the presenter within 30 days of receipt of the invoice.

6. Secrecy

6.1 The presenter commits to keeping all internal processes at EW Medien und Kongresse that become known to him in the scope of the cooperation secret even beyond the time of cooperation.

7. Liability of EW

7.1 The presenter shall take care of his own insurance protection against illness, accidents, etc. EW Medien und Kongresse shall only be liable for damage to the presenter's property if EW Medien und Kongresse or its servants have caused them wilfully or by gross negligence.

8. Participant List and Picture and Sound Recordings
EW Medien und Kongresse commits to treating the data provided by the presenter confidentially. We use the data collected in the scope of registration within the applicable legal limits for the purpose of execution of our services. The presenters will appear on the participant list of the booked event with their names, function in the company, company and location. EW Medien und Kongresse shall have the right but not the obligation to record the event audiovisually. The presenter agrees to be filmed and/or photographed in the scope of the event and that such picture or sound records may be distributed and publicly presented via all known media, including the internet.

Data privacy note on the BDEW congress 2016:
Your data will be collected, processed and used for the purpose of organisation, advertising and execution as well as reporting around the BDEW Congress. The congress documents will include a participant list with indication of names, first names, titles, functions and companies, which can be called with a password during the event and online on site. Photos and films recorded during the event shall be published in the scope of reports in BDEW- and EW Medien und Kongresse-publications, in other journals and magazines as well as online.

9. Final Provisions

9.1 Oral agreements shall only apply if confirmed in writing by EW Medien und Kongresse.

9.2 If the presenter is a merchant, legal entity of public law or public-law special fund, Frankfurt is agreed to be the site of performance and place of jurisdiction.

9.3 If individual provisions of the contract are wholly or partially invalid or if there is any gap in the contract, the validity of the remaining provisions or parts of such provisions shall not be affected. The invalid or missing provisions shall be replaced by the respective statutory provisions.

9.4 For presenters who do not receive any fees, sections 1.2; 3.1; 4.2; 5.1 are not applicable.

As of: February 2016

General Terms and Conditions for Print and electronic Products

General Terms and Conditions for Advertisements and Third-Party Enclosures in Journals and Magazines of EW Medien und Kongresse GmbH

Item 1
"Advertisement Order" in the sense of the following general terms and conditions shall be the contract on the publication of one or several advertisements of an advertiser or otherwise interested advertising space buyer in a printed issue for the purpose of distribution. 

Item 2
In doubt, advertisements shall be called within one year after conclusion of the contract for publication. If the right to call individual advertisements has been granted in the scope of a contract, the order shall be processed within one year after publication of the first advertisement, provided that the first advertisement is called and published within the period named in sentence 1.

Item 3
The client has the right to call advertisements exceeding the number of advertisements named in the order within the period agreed on or named in item 2 for contracts as well.

Item 4
If an order is not met for reasons that are not due to the publisher's fault, the client shall reimburse the publisher for the difference between the granted discount and the discount according to the actual purchase, notwithstanding any other legal obligations. The reimbursement shall not apply if the non-performance is due to force majeure due in the area of risk of the publisher.

Item 5
To calculate the purchase quantities, text millimetre lines shall be converted to advertisement millimetres according to the price.

Item 6
Orders for advertisements and third-party enclosures that are declared to be intended for publication only in specific items, issues or in specific locations of the printed product must be received by the publisher in time so that the client can be informed before the copy deadline if the order cannot be performed in the manner stated. Classed advertisements shall be printed in the respective class without this requiring express agreement.

Item 7
Text part advertisements shall be advertisements that border text on at least three sides and that do not border any other advertisements. Advertisements that, due to their editorial design, are not recognisable as advertisements, shall be clearly marked as such by the publisher with the word "advertisement".

Item 8
The publisher reserves the right to refuse advertising orders - as well as individual calls in the scope of a contract - and enclosure orders based on content, or technical form, subject to consistent, factually justified principles of the publisher if their content violates any laws or authority provisions or if their publication is not reasonable for the publisher. This shall also apply to orders that are placed with offices, acceptance offices or agents. Enclosure orders shall only be binding upon the publisher after submission of a sample of the enclosure and its approval. Enclosures that appear as if they were part of the journal or magazine due to their format or design, or that contain third-party advertisements, shall not be accepted. The client shall be informed of the refusal without delay.

Item 9
The client shall be responsible for timely delivery of the advertising text and proper print documents or enclosures. The publisher shall request replacements for any recognisably unsuitable or damaged printed documents. The publisher warrants the usual print quality for the booked title in the scope of the possibilities given by the print documents.

Item 10
The client shall have a claim to reduction of the payment of impeccable replacement advertisement in case of wholly or partially illegible, incorrect or incomplete print of the advertisement, but only at the scope at which the purpose of the advertisement has been impaired. If the publisher lets a period set for this expire or if the replacement advertisement is again not impeccable, the client shall have a right to reduce the payment or reverse the order.

Damages claims from positive violation of claims, fault at conclusion of the contract and tort shall be excluded - even if the order is placed by phone; damages claims due to impossibility of the service and violation shall be limited to reimbursement of the foreseeable damage and the compensation to be paid for the respective advertisement or enclosure. This shall not apply to wilful intent and gross negligence of the publisher, his legal representative and his servant. Liability of the publisher for damage due to a lack of warranted properties shall not be affected. In commercial transactions, the publisher also shall not be liable for gross negligence of servants; in the other cases, the liability towards merchants for gross negligence shall be limited in scope to the foreseeable damage up to the amount of the respective advertisement fee. Complaints must be asserted within four weeks of receipt of the invoice and sample - except if the defects are not obvious.

Item 11
Sample copies shall only be delivered on express request. The client shall be responsible for accuracy of the returned sample copies. The publisher shall consider all error corrections that are reported to him within the period named at submission of the sample copy.

Item 12
If no special size specifications are made, the common actual print height for the type of the ad shall be used as a basis for calculation.

Item 13
If the client does not make an advance payment, the invoice shall be sent immediately, but as far as possible 14 days after publication of the advertisement. The invoice shall be payable within the period evident from the price list, starting at receipt of the invoice, unless a different payment period or advance payment has been agreed from case to case. Any deductions for premature payment shall be granted according to the price list.

Item 14
In case of payment default or respite, interest as well as collection costs shall be charged. The publisher may delay the further execution of the current order until payment at default of payment and demand advance payment for the remaining advertisements. If there are any justified doubts in the client's ability to pay, the publisher shall have the right to make the publication of further advertisements depending on the advance payment of the amount and settlement of pending invoice amounts without consideration of an originally agreed payment target even during the term of an advertising contract.

Item 15
The publisher shall deliver proof of the advertisement with the invoice on request. Depending on the type and scope of the advertising order, advertising sections, sample pages or complete issue samples will be delivered. If a sample can no longer be procured, it shall be replaced by a legally binding certification of the publisher concerning the publication and distribution of the advertisement.

Item 16
Costs for the production of ordered print documents and drawings, as well as for any considerable changes of the originally agreed execution that are desired by or due to the fault of the client shall be assumed by the client.

Item 17
A claim to reduction of the price may be derived from edition reduction at conclusion for several advertisements if the overall average of the advertising year starting with the first advertisement undercuts the average edition named in the price list otherwise, or, if an edition is not named, the average edition sold in the preceding calendar year (for trade journals if applicable the average actually distributed edition). An edition reduction shall only be a defect entitling to reduction of the price if it undercuts
in an edition of up to 50,000 copies: 20 per cent,
in an edition of up to 100,000 copies: 15 per cent,
in an edition of up to 500,000 copies: 10 per cent,
in an edition of more than 500,000 copies: 5 per cent.
Apart from this, price reductions shall be excluded for contracts if the publisher has informed the client of the reduction of the edition in time so that the client could have withdrawn from the contract before the advertisement was published.

Item 18
For cipher advertisements, the publisher shall apply the diligence of a proper merchant for keeping and timely passing on of the offers. Registered and express letters upon cipher advertisements shall only be passed on by regular mail. Letters received upon cipher advertisements shall be kept for four weeks. Submissions not collected during this period shall be destroyed. The publisher shall return valuable documents without being obliged to do so.

Item 19
Print documents shall only be returned to the client upon special request. The obligation to keep them shall end three months after the end of the order.

Item 20
The place of performance shall be the publisher's seat. In business transactions with merchants, legal entities of public law or public-law special funds, the place of jurisdiction for any claims shall be the publisher's seat. Where claims of the publisher are not asserted by way of dunning, the place of jurisdiction shall be determined by the place of residence for non-merchants. If the place of residence or the common place of abode of the client is not known at the time the action is raised, even if they are not merchants, or if the client relocated his place of residence or common place of abode out of the scope of application of the law after conclusion of the contract, the place of jurisdiction shall be the publisher's seat.

Item 21
(Special provision for edition reductions of titles with less than two weeks issues that publish issue-related edition data) Deviating from number 17, an edition reduction in titles that publish issue-related edition data shall only entitle to reduction of the price if and as far as it exceeds 10 per cent at an edition ("Guaranteed Edition") of up to 500,000 copies and 5 per cent at an edition ("Guaranteed Edition") of more than 500,000 copies. The edition underlying the guarantee shall be the entire sold edition in the sense of the definition of the IVW. It shall be calculated for the advertising year based on the average additions of the four quarters before the advertising year unless the publisher stated an absolute edition number as a guarantee in the respective price list. The prerequisite for a claim to price reduction shall be a discount-capable conclusion based on the quantity graduation and for at least three editions. The order per company shall be the basis for calculation of the price reduction, unless settlement by brands to be defined in placement of the order has been agreed at placement of the order.

The possible edition reduction shall be calculated as a balance of the exceeded and undercut editions of the booked issues within the advertising year. Recompensation shall take place at the end of the campaign, based on the customer net under consideration of the already-granted agency compensation as a credit in kind or, if this is not possible anymore, as compensation. A claim to recompensation shall only apply if the recompensation total is at least 5,000.00 €.

As of: September 2010

Revocation Information for Consumers
The user shall have a right of revocation. The details of the right of revocation shall result from the revocation information to be clicked here. A right of revocation shall not apply to contracts concluded by companies or self-employed persons in the scope of their professional work.

Opens internal link in current windowRevocation information

Special notes
Your right of revocation will expire prematurely if the contract is completely met by
both parties upon their express wish before you have executed your right of
revocation. 

General Terms and Conditions for Magazine Subscriptions of EW Medien and Kongresse GmbH

§ 1 Scope of Application of the Terms and Conditions
All magazine subscriptions concluded with EW Medien und Kongresse GmbH shall be subject to these general terms and conditions exclusively.

§ 2 Conclusion of a Subscription Contract
The subscription contract shall only be concluded at receipt of a written confirmation of the order by the customer regarding the subscription chosen by the customer. Orders by phone shall not be possible. 

§ 3 Online Orders
The customer can select the desired subscription by clicking the respective magazine under www.ew-online.de/fachzeitschriften/Before placing the order, the customer may correct his input at any time. Only when clicking the button "Order" will the customer make a binding order offer that is submitted to the publisher. The data entered by the customer shall be forwarded to the subscription service and managed by it after submission of the contract officer. The contract shall only be concluded with the confirmation letter (§ 2). The exclusive language of the contract shall be German. 

§ 4 Contracting Parties
The customer's contracting partner shall be

EW Medien und Kongresse GmbH
Kleyerstraße 88
D-60326 Frankfurt am Main 

Corporate seat: Frankfurt
District court Frankfurt am Main
Commercial register no,: HRB 8500
VAT ID: DE 11 422 56 38
Creditor ID: DE02ZZZ00000132629
Managing director: Christina Sternitzke

§ 5 Customer Service
If any service requests appear in the scope of the contractual relationships, please contact the subscription service responsible for subscription sales:


EW Medien und Kongresse GmbH
Ms Nawabi
Kleyerstraße 88
D-60326 Frankfurt am Main
Phone: 069.7 10 46 87 328
Email: Sohal.Nawabi@ew-online.de

or

EW Medien und Kongresse GmbH
Ms Lippold
Kleyerstraße 88
D-60326 Frankfurt am Main
Phone: 069.7 10 46 87 340
Email: Astrid.Lippold@ew-online.de

§ 6 Delivery Conditions
The delivery shall start with the issue following receipt of the order unless deviating delivery is agreed on. The delivery shall be made to the delivery address indicated by the orderer. Delivery defects shall be reported to the customer service (§ 5); possible subsequent deliveries shall be made without delay. The customer shall inform the publisher's customer service of any changes to his name or address without delay (§ 5). If issues cannot be delivered because of lack or delay of such notification, the customer shall be at fault. He shall have no claim to repeated free-of-charge delivery or damages. 

§ 7 Purchasing Period & Termination Conditions
The minimum purchasing period for any subscriptions apart from trial subscription shall be one year. The customer shall receive an annual invoice at the beginning of the subscription. If the subscription is not terminated after the end of the subscription period, it shall extend by another year unless limitation to one year has been expressly agreed. Independently of the subscription period, the period of notice for all: Subscription forms of the offered magazines (ew - Magazin für die Energiewirtschaft, netzpraxis, EuroHeat&Power, EuroHeat&Power Englisch, STROMPRAXIS, Steuern der Energiewirtschaft) shall be 3 months at the end of the calendar or subscription year.

The publisher must have received the termination by this time. If EW Medien and Kongresse GmbH raises the prices for a subscription, the customer shall have the option of terminating the subscription with a period of 1 month after notification of the price increase at the end of the subscription period.If he does not terminate, the increased prices shall be deemed agreed from the new subscription period onwards. 

The termination shall be sent to the following contact within EW Medien und Kongresse GmbH

EW Medien und Kongresse GmbH
Ms Nawabi
Kleyerstraße 88
D-60326 Frankfurt am Main
Phone: 069.7 10 46 87 328
Email: Sohal.Nawabi@ew-online.de

or

EW Medien und Kongresse GmbH
Ms Lippold
Kleyerstraße 88
D-60326 Frankfurt am Main
Phone: 069.7 10 46 87 340
Email: Astrid.Lippold@ew-online.de

§ 8 Payment Terms
The subscription price shall be paid in advance for the entire subscription period. The subscription price already indicated in the individual subscription offers and the shipping costs already contain the respective statutory VAT. The amount of the invoice shall be transferred to the account 

Postbank Frankfurt am Main
Account number 702 65-608
Sort code 500 100 60
IBAN DE17 5001 0060 0070 2656 08
BIC PBNKDEFF

or

Commerzbank Frankfurt am Main
Account number 6 438 295
Sort code 500 400 00
IBAN DE27 5004 0000 0643 8295 00
BIC COBADEFF

within 30 days. 

If the subscription prices are increased, the new price shall be relevant from the time of the increase onwards. The prepaid subscription price shall be guaranteed for the term of the advance payment and cannot be increased. Subscription price increases shall be announced in the imprint of the respective magazine title before they enter into effect.

§ 9 Trial Subscription
Unless agreed on differently, trial subscriptions shall transfer into an annual subscription subject to charges after receipt of the last free or payable trial subscription issue unless agreed on differently (negative option). If you do not desire the subscription, please contact the subscription service during the specified time of the trial subscription (§5).

§ 10 Usage Rights
The customer may use the contents of a selected item for private or business purposes. Exploitation rights (e.g.: distribution or reproductions) for commercial purposes are not granted. The production of copies for personal purposes is limited to own use by the customer. Therefore, public making accessible for private or commercial purposes shall not be permitted. The usage rights shall only apply if protection notes (copyright, watermarks, etc.) and reproductions of names and brands are retained unchanged. The publisher shall be due all rights towards the client, especially from copyright. 

§ 11 Discounts
Students shall receive a reduced subscription price as soon and as long as they submit a copy of a valid matriculation certificate to the publisher (§ 5). The customer shall be obliged to continually update the proof for utilisation of the reduced subscription price. After the end of validity of the respective proof, the publisher shall have the right to charge the regular subscription price for the further subscription period. The customer shall be free to terminate with immediate effect even within the minimum term of the contract after increase of the reduced subscription price to the regular price.

§ 12 Premiums
If any premium is paid out in connection with conclusion of a subscription contract, this shall only be delivered after payment of the subscription price and subject to the proviso of it being in stock. If the current premium is not in stock, the publisher shall offer a comparable premium.

§ 13 Warranty Conditions
The statutory claims for defects shall apply without limitation. The publisher assumes no liabilities beyond this.

§ 14 Data Privacy
All personal data indicated in the order that are needed to perform the subscription order shall be saved under consideration of the provisions of data-privacy law. The publisher shall only pass on the data to any third parties in the scope of the legal specifications and where required for processing of the subscription. After termination of the subscription contract, the personal data shall remain saved at the scope required by law. The data privacy directive of the publisher shall apply (available at: http://www.ew-online.de/service/disclaimer ).

§ 15 Final Provisions
If the customer is a merchant, legal entity under public law or public-law special fund, the place of jurisdiction and place of performance shall be Frankfurt. The law of the Federal Republic of Germany shall apply exclusively under exclusion of the UN Convention on the International Sale of Goods (CISG).

As of: February 2014

General Delivery and Sales Conditions of EW Medien und Kongresse GmbH for Online Sale of Books and Other Products

§ 1 Conclusion of the Contract, Withdrawal
The contract shall be entered into by the user confirming the purchase or conclusion of the subscription after taking notice of the general terms and conditions and the revocation notice (by clicking with the mouse or by pushing the 'Enter' button). The publisher shall have the right to withdraw from a contract concluded online if the user's information or his behaviour in violation of the contract at processing of another purchasing contract leads to the justified suspicion subject to the reasonable discretion of the publisher that the user would not meet his contractual obligations properly.

§ 2 License and Usage Conditions for E-Documents
The publisher shall provide the user with the ordered electronic publications online in electronic form. The data are provided for download. Transfer of the data shall be deemed completed once access of the user to the provided data has been implemented.

Only the purchaser shall have a right to use the PDF file.

  • The PDF file and its content shall be subject to protection under copyright and competition law. With purchase of the PDF file, the purchaser or user shall acquire a simple usage right from one PC workplace (single place license).
  • The purchaser or user must use the PDF file only for his own work.
  • Any other use and utilisation outside of the legal limits, specifically those of copyright, are not permitted.

In particular forwarding to unauthorised third parties, especially other companies, such as supply companies, industrial companies, etc., or employees of such companies, processing, reproduction, transfer and/or storage on data carriers of any kind for passing on for third-party purposes, complete, partial or excerpted use for commercial purposes and commercial provision of information, e.g. by generation and distribution/sale of print issues of the PDF version, shall not be permitted.

§ 3 Revocation Right
The user shall have a right of revocation. The details of the right of revocation shall result from the following revocation information. A right of revocation shall not apply to contracts concluded by companies or self-employed persons in the scope of their professional work. The revocation option shall apply to consumers only. Revocation information

The revocation right shall not apply to contracts

for the delivery of goods that are not pre-produced and for the production of which individual selection or determination by the consumer is essential or that are clearly customised to the personal needs of the consumer;

  • for delivery of goods that may spoil quickly or the best-before date of which would be exceeded quickly;
  • for delivery of alcoholic drinks the price of which has been agreed at conclusion of the contract but that can be delivered at the earliest 30 days after conclusion of the contract and the current value of which depends on fluctuations on the market that the entrepreneur cannot influence;
  • for the delivery of newspapers, magazines or tabloids, except for subscription contracts.
  • The revocation right shall expire prematurely in case of contracts
  • for the delivery of sealed goods that are not suitable for return if the seal has been removed upon delivery for reasons of health protection or hygiene;
  • for the delivery of goods if they have been inseparably mixed with other goods after delivery due to their properties;
  • for the delivery of sound or video recordings or computer software in a sealed package if the seal has been removed upon delivery.

§ 4 Delivery
The delivery shall be made to the delivery address indicated by the purchaser. The risk shall pass to the purchaser once the delivery has left the operation of the publisher distribution charged by him, even if the delivery is made in parts. The publisher or the publisher distribution charged by the publisher shall have the right to make partial deliveries. If events that make the delivery essentially more difficult for the publisher occur, the delivery period may be extended at an appropriate scope. Delivery periods shall only be binding if promised in writing.

§ 5 Due Date and Payment, Default
The purchasing price shall be due immediately net, without deduction of discounts, at the order. The purchasing price shall be payable by money transfer, COD or by direct debiting. All prices shall be incl. VAT, plus shipping costs (see § 10 Shipping Costs), unless noted differently. The purchaser shall enter default if he does not pay at the latest 30 days after receipt of the invoice.

§ 6 Wrong or Defective Delivery

Goods that have not been ordered or defective goods shall be returned by the purchaser to the publisher distribution designated to him by the publisher without delay under precise designation of the goods and the type of the defect; the invoice must be enclosed. In case of justified complaints, the publisher shall replace the wrong or defective goods by contractual goods.

§ 7 Retention, Set-Off, Reduction
The purchaser shall have the right to retention, set-off or reduction only if the publisher has expressly consented to this or if the counter-claims have been finally determined, even if complaints for defects or counter-claims are asserted.

§ 8 Retention of Title
The delivered goods shall remain the property of the publisher until final payment of all claims due to the publisher against the purchaser.

§ 9 Liability
The publisher shall be liable for property and asset damage that has not occurred to the delivered goods themselves only if he has acted wilfully or grossly negligently. The publisher shall be liable for damage from violation of life, body and health even at slight negligence. Apart from this, he shall be liable for slight negligence only if he violates an obligation the compliance with which is of special importance for achievement of the contractual purpose (cardinal obligation). The publisher shall be liable for damage to hard- or software, as well as their consequential damage due to the downloaded data only if he has acted by wilful intent or gross negligence.

§ 10 Shipping Costs
Orders shall be subject to a shipping cost flat rate of 3.95 €per shipment. Subscribers shall receive the shipment free of shipping costs. Freight or shipping costs shall arise for orders as of 60 kg, large-volume packages and shipments abroad. The costs shall be charged as incurred. No shipping costs shall arise for E-documents.

§ 11 Applicable Law and Jurisdiction
If the purchaser is a merchant, the following special provisions shall apply: The entire legal relationship between the purchaser and publisher shall be subject to German law under exclusion of UN purchasing law. In case of further sale, the purchaser shall observe the German price binding provisions. The publisher shall have the right, at his discretion, to raise an action at his own seat or that of the purchaser.

§ 12 Data Privacy
The publisher shall have the right to electronically save and process the data indicated by the purchaser. The publisher shall use the data only for business relationships with the purchaser.

§ 13 Severability
If individual provisions of the contract, including these provisions, are wholly or partially invalid or if there is any gap in the contract, the validity of the remaining provisions or parts of such provisions shall not be affected. The invalid or missing provisions shall be replaced by the respective statutory provisions.

As of: February 2014

Revocation Information of EW Medien und Kongresse GmbH

Revocation Information of EW Medien und Kongresse GmbH (hereinafter: "EW Medien und Kongresse") for Consumers

1.    Revocation Information at Individual Delivery

Revocation right
You have the right to revoke this contract without stating reasons within fourteen days. The revocation period shall be fourteen days from the day on which you or a third party known to you who is not the transporter have/has taken possession of the goods.  To execute your revocation right, you need to inform us (EW Medien und Kongresse GmbH, Kleyerstrasse 88, D-60326 Frankfurt, phone: 069 71046870, email: info@ew-online.de) of your decision to revoke the contract by clear declaration (e.g. a letter mailed by post, sent by telefax or email). For this, you may use the enclosed sample revocation form, which is, however, not mandatory. To comply with the revocation period, it shall be sufficient to send the notification of your execution of the revocation rights before the end of the revocation period.

Consequences of revocation
If you revoke this contract, we shall return all payments that we have received from you to you, including the delivery costs (except for the additional costs resulting because you have chosen another delivery method than the most cost-efficient standard delivery offered by us) without delay and at the latest within fourteen days from the day on which we have received your notification of the revocation of this contract. In absence of an express agreement with you to the contrary, we will use the same means of payment for this reimbursement that you used for the original transaction; in no case will any fees be charged to you for this repayment. We may refuse repayment until we have received the goods back or until you have rendered proof of having sent the goods back, depending on which comes earlier. You must return or hand over the goods to us without delay and in any case at the latest within fourteen days from the day on which you inform us of the revocation of this contract. The period shall be complied with if you send the goods before the end of this period of fourteen days. You shall bear the direct costs for return of the goods. You must reimburse any value loss of the goods only if this value loss is due to any handling of them that is not required to review the property, characteristics and function of the goods.

2.    Revocation Information at Separate Delivery

Revocation right
You have the right to revoke this contract without stating reasons within fourteen days. The revocation period shall be fourteen days from the day on which you or a third party known to you who is not the transporter have/has taken possession of the last partial shipment or the last piece. To execute your revocation right, you need to inform us (EW Medien und Kongresse GmbH, Kleyerstrasse 88, D-60326 Frankfurt, phone: 069 71046870, email: info@ew-online.de) of your decision to revoke the contract by clear declaration (e.g. a letter mailed by post, sent by telefax or email). For this, you may use the enclosed sample revocation form, which is, however, not mandatory. To comply with the revocation period, it shall be sufficient to send the notification of your execution of the revocation rights before the end of the revocation period.

Consequences of revocation
If you revoke this contract, we shall return all payments that we have received from you to you, including the delivery costs (except for the additional costs resulting because you have chosen another delivery method than the most cost-efficient standard delivery offered by us) without delay and at the latest within fourteen days from the day on which we have received your notification of the revocation of this contract. In absence of an express agreement with you to the contrary, we will use the same means of payment for this reimbursement that you used for the original transaction; in no case will any fees be charged to you for this repayment. We may refuse repayment until we have received the goods back or until you have rendered proof of having sent the goods back, depending on which comes earlier.

You must return or hand over the goods to us without delay and in any case at the latest within fourteen days from the day on which you inform us of the revocation of this contract. The period shall be complied with if you send the goods before the end of this period of fourteen days. You shall bear the direct costs for return of the goods. You must reimburse any value loss of the goods only if this value loss is due to any handling of them that is not required to review the property, characteristics and function of the goods.

3.    Revocation Information at Partial Delivery

Revocation right
You have the right to revoke this contract without stating reasons within fourteen days. The revocation period shall be fourteen days from the day on which you or a third party known to you who is not the transporter have/has taken possession of the first goods. To execute your revocation right, you need to inform us (EW Medien und Kongresse GmbH, Kleyerstrasse 88, D-60326 Frankfurt, phone: 069 71046870, email: info@ew-online.de) of your decision to revoke the contract by clear declaration (e.g. a letter mailed by post, sent by telefax or email). For this, you may use the enclosed sample revocation form, which is, however, not mandatory.

To comply with the revocation period, it shall be sufficient to send the notification of your execution of the revocation rights before the end of the revocation period.

Consequences of revocation
If you revoke this contract, we shall return all payments that we have received from you to you, including the delivery costs (except for the additional costs resulting because you have chosen another delivery method than the most cost-efficient standard delivery offered by us) without delay and at the latest within fourteen days from the day on which we have received your notification of the revocation of this contract. In absence of an express agreement with you to the contrary, we will use the same means of payment for this reimbursement that you used for the original transaction; in no case will any fees be charged to you for this repayment. We may refuse repayment until we have received the goods back or until you have rendered proof of having sent the goods back, depending on which comes earlier.

You must return or hand over the goods to us without delay and in any case at the latest within fourteen days from the day on which you inform us of the revocation of this contract. The period shall be complied with if you send the goods before the end of this period of fourteen days. You shall bear the direct costs for return of the goods. You must reimburse any value loss of the goods only if this value loss is due to any handling of them that is not required to review the property, characteristics and function of the goods.

4.    Revocation Information at Regular Delivery

Revocation right
You have the right to revoke this contract without stating reasons within fourteen days. The revocation period shall be fourteen days from the day on which you or a third party known to you who is not the transporter have/has taken possession of the last goods. To execute your revocation right, you need to inform us (EW Medien und Kongresse GmbH, Kleyerstrasse 88, D-60326 Frankfurt, phone: 069 71046870, email: info@ew-online.de) of your decision to revoke the contract by clear declaration (e.g. a letter mailed by post, sent by telefax or email). For this, you may use the enclosed sample revocation form, which is, however, not mandatory.

To comply with the revocation period, it shall be sufficient to send the notification of your execution of the revocation rights before the end of the revocation period.

Consequences of revocation
If you revoke this contract, we shall return all payments that we have received from you to you, including the delivery costs (except for the additional costs resulting because you have chosen another delivery method than the most cost-efficient standard delivery offered by us) without delay and at the latest within fourteen days from the day on which we have received your notification of the revocation of this contract. In absence of an express agreement with you to the contrary, we will use the same means of payment for this reimbursement that you used for the original transaction; in no case will any fees be charged to you for this repayment. We may refuse repayment until we have received the goods back or until you have rendered proof of having sent the goods back, depending on which comes earlier. You must return or hand over the goods to us without delay and in any case at the latest within fourteen days from the day on which you inform us of the revocation of this contract. The period shall be complied with if you send the goods before the end of this period of fourteen days. You shall bear the direct costs for return of the goods. You must reimburse any value loss of the goods only if this value loss is due to any handling of them that is not required to review the property, characteristics and function of the goods.

 

As of: June 2014