Deutschlands Daten stehen Schlange

Breitbandausbau: Warum geht es nicht voran?

Der Breitbandausbau in Deutschland ist längst noch nicht für die aktuelle Menge der Daten gerüstet.

Wie Oliver Koytek und Anja Marx von ZDFheute recherchiert haben, überlastet die aktuelle Datenmenge,  u.a. durch die im Home Office arbeitenden Bevölkerung, unsere Glasfasernetze. Doch ist nicht gerade jetzt bei Virtuellen Konferenzen, Besprechungen und Liveübertragungen ein ruckelfreies Bild und eine einwandfreie Tonwiedergabe essentiell? Auch wenn in den Großstädten die Netze meist besser versorgt werden, leidet Deutschland im Ganzen unter dem nur langsam vorangehenden Ausbau des Glasfasernetzes. Wenn ältere Wohngebiete noch an den alten Leitungen knabbern, werden aktuell nur Neubaugebiete in den Glasfasernetzausbau miteinbezogen.

Nach der Agenda 2021 soll jetzt laut Bundesregierung ein Gigabit-Glasfasernetz aufgebaut werden. Doch ist dieses Versprechen wirklich zu halten? Denn schon zuvor versprach das Bundesförderprogramm rund 11 Milliarden Euro für den Ausbau des Breitbands. Bisher sind davon erst 566 Millionen Euro abgerufen worden. Warum?

Dies liegt nicht nur an der Regierung allein liegt. Die Telekommunikationsunternehmen wollen durch Sparmaßnahmen lieber bereits vorhandene Leitungen aufrüsten. Doch hat das überhaupt eine Zukunft? Führt das nicht unwiderruflich zu doppelten Netzausbauten? Eine große Herausforderung, die derzeit politisch zu lösen ist.

 

Quelle: ZDF

X

Kontakt

EW Medien und Kongresse GmbH

Kaiserleistraße 8A
63067 Offenbach am Main

Hotline

+ 49 (0) 69 / 7104687-552

E-Mail

info@ew-online.de
oder zum Kontaktformular

Social Media Accounts

Direkt anmelden

Wenn Sie wissen, an welcher Veranstaltung Sie teilnehmen möchten, können Sie sich hier direkt anmelden!

Newsletter

Newsletter

Immer auf dem neuesten Stand. Abonnieren Sie hier wichtige Informationen!