Energiewende erfordert Wende der Energiesysteme

Erreichen wir das Ziel von 65 Prozent bis zum Jahr 2030?

Warum stockt die Energiewende? Weshalb erhöht sich der Anteil der Erneuerbaren Energien am Bruttostromverbrauch nicht schneller? Erreichen wir so das Ziel von 65 Prozent bis zum Jahr 2030?

Mit diesen Fragen beschäftigt sich eine Studie der Reiner-Lemoine-Stiftung vom 4. September 2019. Darin werden Hemmnisse der Energiewende im deutschen Energiesystem analysiert. Allerdings wird nicht nur die Energiepolitik betrachtet. Vier Dimensionen (Umwelt, Technik, Wirtschaft und Gesellschaft) werden im Zusammenspiel untersucht. Die Autoren vergleichen das alte und das neue Energiesystem und nehmen Ursachen der Unterschiede unter die Lupe. In diesem Zusammenhang werden u.a. auch der regulatorische Rahmen und die Marktstrukturen hinterfragt.

Für den Weg aus dem Dilemma ist eine erweiterte Sichtweise erforderlich. Korrekturen sollten nicht aus dem Verständnis des alten Energiesystems heraus erfolgen. Denkmuster sollten stattdessen von den Anforderungen an ein neues Energiesystem geprägt sein. Zum Beispiel ist bei Engpässen nicht nur der Ausbau der Netze zu betrachten. Speicher, Smart Grids, Virtuelle Kraftwerke und flexible Verbraucher sind weitere Möglichkeiten. Dabei darf die Kopplung der Sektoren nicht aus dem Fokus geraten. Die Autoren sehen hier die Politik in der Pflicht.

Das Fazit der Studie:
„Das Energiesystem muss ganzheitlich neu gedacht und aus den alten Strukturen gelöst werden. Aus der Energiewende muss eine Energiesystemwende werden.“

Reiner-Lemoine-Stiftung (2019): Übersichtsstudie zur EnergieSystemWende – Systemische Hemmnisse der Energiewende und Lösungsansätze.
Die Studie kann kostenfrei im Internet heruntergeladen werden.

Sind Sie neugierig auf die Zukunft des Verteilnetzbetriebes? Planen Sie Geschäftsmodelle, die in Zukunft Geld bringen! Besuchen Sie unseren Lehrgang mit Zertifikat:Öffnet externen Link in neuem Fenster„Der Netzexperte – Schwerpunkt Verteilnetzbetrieb oder Schwerpunkt Regulierung“ vom 9. bis 13. Dezember 2019 in Fulda.

Eine weitere Veranstaltung, die Sie interessieren könnte, ist der BDEW-Regulierungstag am 27. November 2019 in Köln.