Erhebliche Anzahl defekter Geräte durch Stromausfall

Wann haftet der Netzanbieter?

In letzter Zeit erschienen vermehrt Berichte, wonach Stromausfälle zu Defekten an elektronischen Geräten führten. So haben Ausfälle im November 2017 in Sachsen, im Mai 2017 in Essen und im Dezember 2018 erneut in Sachsen erhebliche Schäden verursacht. Im letztgenannten Fall wurden etliche Geräte in einem Bio-Hotel in Schmilka in der sächsischen Schweiz nach einem Stromausfall beschädigt. Der Stromausfall war durch einen Kabelfehler in einer Erdleitung hervorgerufen worden. Der Zeitpunkt des Ereignisses war denkbar ungünstig. Am Heiligabend gingen im besagten Hotel die Lichter aus. Zwar konnten Techniker den Kabelfehler noch am selben Abend beheben, dennoch entstand ein Schaden von mehreren zehntausend Euro. Zahlreiche Elektrogeräte waren nach der Störung defekt.

Derzeit ist die Frage nach dem Schadenersatz noch ungeklärt. Der Hotelbesitzer kann sich mit diesem Anliegen dabei entweder an seine Versicherung oder an die Rechtsabteilung der ENSO Energie Sachsen Ost AG wenden.

In einem anderen Fall fiel der Strom nur für den Bruchteil einer Sekunde aus, was von vielen der 23.000 Kunden unbemerkt blieb. Dennoch hatten durch den Spannungsabfall einige Verbraucher defekte Geräte zu beklagen. Die Haftung bei Netzstörungen regelt der Gesetzgeber in der sogenannten Niederspannungsanschlussverordnung (NAV). Demnach ist die Haftung des Netzbetreibers bei weder vorsätzlich noch grob fahrlässig verursachten Sachschäden auf jeweils 5.000 Euro begrenzt. Demgegenüber haftet der Netzanbieter bei grob fahrlässig verursachten Schäden in Abhängigkeit von der Anschlussnutzer-Anzahl mit maximal 2,5 bis 40 Millionen Euro.

Sie möchten mehr zum Thema Grundversorgungsbedingungen und Niederspannungsanschlussverordnung (NAV) erfahren? In dem Seminar „Allgemeine Anschluss- und Grundversorgungsbedingungen“ werden die aktuellen Entwicklungen der Anschluss- und Grundversorgungsbedingungen verständlich behandelt. Hören Sie praxisnah das Wichtigste zu diesen zwingend zu beachtenden Regelungen. Besprochen werden u.a. die neuen Maßgaben der StromGVV und der GasGVV. Wir freuen uns, Sie vom 19. bis 20. März 2019 in Dresden bzw. vom 5. bis 6. November 2019 in Hannover zu begrüßen.

Quelle: http://www.dnn.de/Region/Umland/Nach-Stromausfall-Ausnahmezustand-im-Schmilkaer-Bio-Hotel