Gasnetzbilanzierung 2019 – Grundwissen für die Bilanzierung

Hohe Datenqualität ist von entscheidender Bedeutung

Die Netzkontenabweichungen fallen bei der Mengenallokation von Gas täglich an. Mithilfe von Standardlastprofilen (SLP) lassen sich diese signifikant verringern. Die richtige Allokation ist nicht ganz einfach und eine hohe Datenqualität ist dabei von entscheidender Bedeutung. Für die Messung von Verbrauchsdaten sind die Verteilnetzbetreiber zuständig, sofern sie diese Aufgabe nicht an Dritte delegiert haben. Dabei tauchen Fragen auf, auf die ein Verteilnetzbetreiber vorbereitet sein sollte. Er sollte die Grundlagen und Stellschrauben der Standardlastprofile kennen und den Einsatz dieser Verfahren beherrschen. Auf diese Weise lässt sich die Allokationsgüte steigern und die tägliche Netzkontenabrechnung vermeiden. Hilfsmittel wie z. B. das BDEW-Als-Ob-Allokationstool zur Optimierung sind hierbei sinnvolle und effektive Instrumente. Das Seminar zur Gasnetzbilanzierung konzentriert die Schwerpunkte für „Gasnetzmanager“ praxisnah.

Erhalten Sie im Rahmen dieser Veranstaltung einen fundierten Gesamtüberblick zu den Grundlagen des SLP-Verfahrens und überprüfen Sie Ihr Vorgehen in der Kundenwertbetrachtung. Erfahren Sie, wo noch Optimierung beim Führen des Netzkontos möglich ist und welches die Stellschrauben im SLP-Verfahren sind.