Netze in Zukunft mit künstlicher Intelligenz?

Kommunikation zum Treffpunkt Netze 2019

Big Data, Digitalisierung und künstliche Intelligenz: Die Schlagworte der Digitalisierung haben auch die Energienetze erreicht. Über welche Fähigkeiten Roboter heute schon verfügen, wird das Berliner Startup GESTALT Robotics GmbH, auf dem BDEW-Fachkongress Treffpunkt Netze ‘19 präsentieren. Das Unternehmen bringt den Robotern das Sehen und Denken bei und bedient seit 2016 den stetig wachsenden Bedarf an Automatisierungslösungen in unterschiedlichen Industriezweigen.

Beim Einsatz künstlicher Intelligenz sind nicht nur technische Fragen zu lösen: „Auch, wenn es uns heute noch sehr ungewohnt erscheint, werden wir darüber nachdenken müssen, welche der notwendigen betrieblichen Entscheidungen künftig von Maschinen getroffen werden können“, ist Prof. Dr. Jochen Kreusel, Market Innovation Manager, Power Grids Division, ABB AG überzeugt.

Der BDEW-Fachkongress Treffpunkt Netze '19 mit rund 500 Teilnehmern gibt am 26. und 27. März in Berlin einen umfassenden Überblick über die wichtigen Entwicklungen in den Energienetzen und die Rolle der Netzbetreiber als Enabler der Energiewende. In der Diskussionsrunde „#Neuland“ wird konkret erörtert, welches Innovationspotenzial für Netzführung und -planung zu erwarten ist und was das für die Branche bedeutet. Sebastian Winter, BDEW diskutiert diese Fragen mit Henry Otto, PWC, Prof. Dr. Jochen Kreusel, ABB und Thomas Staufenbiel, Gestalt Robotics.

www.treffpunkt-netze.de