Wissenswertes rund um die Technischen Anwendungsregeln erfahren

Mittelspannungsnetze gewinnen massiv an Bedeutung

In Deutschland gewinnen die Mittelspannungsnetze im Zuge der Energiewende durch den Zubau erneuerbarer Energien massiv an Bedeutung. So werden hier neben großen Windparks, Photovoltaik-Freiflächenanlagen und Biogasanlagen künftig auch immer mehr Speicher angeschlossen. Das Mittelspannungsnetz wird mit einer Netzfrequenz von 50 Hz und Netzspannungen zwischen 1 kV und 60 kV betrieben. Die neuen Anwendungsregeln zur Mittel- und Hochspannung sind Teil der Aktivitäten von VDE|FNN, das System auf die zunehmende Einspeisung erneuerbarer Energien im Sinne der Energiewende vorzubereiten.

Die TAR Mittelspannung wird nach ihrem Inkrafttreten unter anderem die Richtlinien »Erzeugungsanlagen am Mittelspannungsnetz« sowie die »Technischen Anschlussbedingungen Mittelspannung« aus dem Jahr 2008 ersetzen.

Welche Neuerungen werden im Bereich Mittelspannung erläutert?

Die TAR Mittelspannung (VDEAR-N 4110) gestalten erstmals die Anforderungen des im Jahr 2016 in Kraft getretenen Europäischen Network Codes »Requirements for Generators« für Deutschland aus. Vor diesem Hintergrund fordert die VDE-Anwendungsregel erweiterte Fähigkeiten für das Durchfahren von kurzen Spannungseinbrüchen sowie für die Bereitstellung von Blindleistung für neu errichtete dezentrale Erzeugungsanlagen. Diese neuen Anforderungen verbessern die Netzstabilität.

Weitere Neuerungen beinhalten:

• Anforderungen an Mischanlagen (Erzeuger und Verbraucher)

• Aktualisierte Schutzkonzepte

• Erstmals Anforderungen an Notstromaggregate im Mittelspannungsnetz

Welche Neuerungen werden im Bereich Hochspannung erläutert?

Große Stromverbraucher, wie zum beispielsweise die chemische Industrie und Stahlwerke, werden direkt an das 110-kV-Hochspannungsnetz angeschlossen. Das Gleiche gilt für große Erzeugungsanlagen, wie zum Beispiel große Wind- und Photovoltaikparks, Heizkraftwerke oder Pumpspeicher.

Das in Deutschland für die Hochspannung seit Jahren umgesetzte Durchfahren von Fehlern ist eine wichtige Fähigkeit von Erzeugungsanlagen zu Stützung des Gesamtsystems. Die daraus bereits bestehenden Anforderungen wurden aufgrund der europäischen Vorgaben leicht modifiziert.

Weitere Neuerungen beinhalten:

• Schwerpunkte der Überarbeitung waren die Umsetzung des europäischen Network Codes »Requirements for Generators« (RfG) und der Abschnitt Nachweise

• Die neue TAR Hochspannung (VDE-AR-N 4120) wurde am 17. Mai 2018 als informative Vorabversion vor der Notifizierung veröffentlicht und von Mai 2018 bis August 2018 von der EU-Kommission notifiziert.

• Das neue Regelwerk tritt ab 27. April 2019 in Kraft.

Das System auf die zunehmende Einspeisung erneuerbarer Energien vorbereiten

Die neuen VDE-Anwendungsregeln sind Teil der Aktivitäten von VDE|FNN, das System auf die zunehmende Einspeisung erneuerbarer Energien im Sinne der Energiewende vorzubereiten. Beides sind anwenderfreundliche Regelwerke, da die TAR Mittelspannung mehrere Dokumente ablöst.

Am 2. bis 3. April 2019 veranstaltet das Forum Netztechnik/Netzbetrieb im VDE (FNN) in Leipzig die TAR-Infotage. Während der beiden Tage werden die teils komplexen Inhalte der VDE-Anwendungsregeln – in diesem Fall der Technischen Anschlussregeln (TAR) für Mittel- und Hochspannungsnetze – aus unterschiedlichen Perspektiven erläutert. Ausgewiesene Experten ihres jeweiligen Fachgebietes werden in 13 Vorträgen ihr Know-how an die Teilnehmer weitergeben. Das neue Regelwerk für den Hochspannunsgbereich tritt bereits ab dem 27. April 2019 in Kraft!

Interessenten erhalten weitere Informationen auf der Öffnet externen Link in neuem FensterWebsite . Anmeldungen sind per E-Mail über anmeldung@ew-online.de oder per Telefax 0 69/7 10 46 87-9552 möglich.

Text: Günter Fenchel, Redaktionsbüro Fenchel

Die Anwendung der aktuellen TAR ist auch Grundvoraussetzung für ein Installationsunternehmen, um im Orts- und/ oder Landesinstallateurverzeichnis eingetragen werden zu können. Einen Überblick zu weiteren Anforderungen und Eintragungsvoraussetzungen bietet der BDEW-Informationstag „Öffnet externen Link in neuem FensterInstallateurverzeichnisse Gas/ Wasser/ Strom