Erneuerbare Energien | Energiemanagement
online

Virtuelle Veranstaltung
Best of EEG 2021 - Schwerpunkte aus den aktuellen EEG Novellen

Am 27.07.2021 sind mit der `EEG-Frühjahrsnovelle´ und dem `EEG-Verordnungspaket´ viele Änderungen für Neu- und Bestandsanlagen in Kraft getreten. Informieren Sie sich über Förder- und Ausschreibungsregeln sowie den Umgang mit ausgeförderten Anlagen.

Programmschwerpunkte

  • Neuer Rechtsrahmen für Prosumer – EEG-Umlage, Speicher etc.
  • Ausgeförderte Anlagen – Wie geht es weiter?
  • Ausschreibungsregeln für Neu-, Bestands- und ausgeförderte Anlagen
  • Technische Einrichtungen nach §§ 9 und 10b EEG 2021
  • Förderänderungen für Solarstrom, Biomasse und Wind

    MIT ÄNDERUNGEN DURCH "FRÜHJAHRSNOVELLE 2021" UND "EEG-VERORDNUNGSPAKET"

Hintergrund | Ziel

Mit dem EEG 2021 wurde der dringend notwendige Umgang mit den ausgeförderten Anlagen geregelt. Neue Förder- und Ausschreibungsregelungen sollen den Weiter-betrieb der Altanlagen ermöglichen. Weiterhin wurden, auch durch die "EEG-Frühjahrsnovelle", für Neu- und EEG- Bestandsanlagen umfassende Änderungen bei den Ausschreibungen und Förderungen von Solarstrom, Wind und Biomasse vorgenommen. Um die Idee des Mieterstroms in Deutschland stärker zu verankern enthält das EEG 2021 darüber hinaus weitgehende Anpassungen im Mieterstromkonzept und der Eigenversorgung. Mit der „EEG- Frühjahresnovelle“ sind noch etliche Änderungen oder Ergänzungen hinzugekommen, z.B. die Ausweitung der kommunalen Beteiligung auf Solar-Freiflächenanlagen, die Verschlankung der „Solarausschreibungen des zweiten Segments“, die Möglichkeit eines anteiligen Flexibilitätszuschlags für Biogasanlagen in einer Anschluss-Ausschreibung und die Streichung der Mengenbegrenzung von 30 MWh/a bei der EEG-Umlagebefreiung für die Eigenversorgung aus Erneuerbare-Energien- Anlagen bis 30 kW. Zudem liegt nun die beihilferechtliche Genehmigung für weite Teile des EEG 2021 vor.

Durch das „EEG-Verordnungspaket“ wurden u.a. die Einrichtung einer Anschlussförderung für Güllekleinanlagen aus dem Bundeshaushalt und die Rahmenbedingungen für die EEG-Umlagebefreiung bei der Herstellung von „Grünem Wasserstoff“ aufgestellt. Schließlich sind neue Innovationsausschreibungen  für  Anlagenkombinationen und für „besondere Solaranlagen“ eingeführt worden. Sowohl die Frühjahrsnovelle als auch das Verordnungs-paket werden im Sommer 2021 in Kraft treten.
Informieren Sie sich umfassend über die neuen Regelungen und diskutieren Sie mit unseren Experten und Ihren Kollegen Ihre Praxisfragen

 

Diskutieren Sie mit Kolleg*innen aus den Bereichen:

  • Netz,
  • Recht,
  • Anlagenbetrieb,
  • Direktvermarktung,
  • Vertrieb und
  • Energiepolitik

Gute Gründe für Ihre Teilnahme

  • Sie erhalten praktische Tipps für Ihren täglichen Umgang mit dem EEG 2021!
  • Sparen Sie Ihrem Unternehmen bares Geld durch fundierte Kenntnisse über die neuenFördervoraussetzungen.
  • Machen Sie sich mit dem rechtsicheren Umgang mit den ausgeförderten Anlagenund den notwendigen technischen Einrichtungen vertraut.
  • Informieren Sie sich über die aktuellen Gerichts- und Clearingstellenentscheidungen. Erkennen Sie deren Auswirkungen auf Ihre tägliche Arbeit!

Online

  • 900,00 € Teilnehmerbeitrag BDEW-Mitglied
  • 1.290,00 € Teilnehmerbeitrag Nicht-Mitglied
Fragen zur Anmeldung
Kundenmanagement
Ansprechpartner
Oder nutzen Sie unsere
Servicehotline
Fragen zum Programm
Projektkoordinatorin
Ines Kaltwasser
0 30 / 28 44 94-183
Diese Veranstaltung teilen
(Informieren Sie ihre Kollegen)
X

Kontakt

EW Medien und Kongresse GmbH

Bismarckstraße 33
10625 Berlin

Hotline

+ 49 (0) 69 / 7104687-552

E-Mail

info@ew-online.de
oder zum Kontaktformular

Social Media Accounts

Direkt anmelden

Wenn Sie wissen, an welcher Veranstaltung Sie teilnehmen möchten, können Sie sich hier direkt anmelden!

Newsletter

Newsletter

Immer auf dem neuesten Stand. Abonnieren Sie hier wichtige Informationen!