Betriebwirtschaft | Steuern
online
Diese Veranstaltung findet rein digital statt!

Virtuelle Veranstaltung
Die Grundsteuerreform

Neue Regeln und Anforderungen für Versorgungsunternehmen ab 1. Januar 2022

Ab dem 1. Januar 2022 gelten neue Regeln für die Ermittlung und Festsetzung der Grundsteuer. Informieren Sie sich über notwendige Nachweise und Anträge für die Grundsteuerbefreiung sowie die gesetzlichen Anforderungen des Bundes und der Bundesländer.

Sonderpreis bei gleichzeitiger Buchung der Veranstaltung „Steuerpraxis 2021“ und „Die Grundsteuerreform“. Sie sparen pro Veranstaltung 10% im Vergleich zur Einzelbuchung.

Programmschwerpunkte

  • Wertermittlung für den Grundbesitz – Hauptfeststellung der Grundsteuerbemessungsgrundlagen zum 1. Januar 2022
  • Neue Bundes- und zusätzliche Landesgesetzgebung – Öffnungsklausel
  • Wertermittlung der steuerlichen Bemessungsgrundlage
  • Wegfall der Grundsteuerbefreiung – Neue Nachweise und Anträge erforderlich
  • Praktische Fallbeispiele zu den jeweiligen neuen Regelungen

Hintergrund | Ziel

Der Informationstag legt den Fokus auf die neuen Vorgaben des Gesetzes zur Bewertung des Grundbesitzes für Zwecke der Grundsteuer. Dieses Gesetz wird nicht von allen Bundesländern gleichermaßen umgesetzt. Die Bundesländer Baden-Württemberg, Bayern, Hamburg, Hessen und Niedersachsen machen von der im Grundgesetz verankerten Öffnungsklausel Gebrauch und setzen auf abweichende landesrechtliche Regelungen bei der Ermittlung und Festsetzung der Grundsteuer. Ab dem Jahr 2022 sollen alle Grundstückseigentümer zur Abgabe einer Erklärung zur Ermittlung der Grundsteuerbemessungsgrundlagen zum Hauptfeststellungszeitpunkt 1. Januar 2022 verpflichtet werden. Die danach ermittelten Werte sind ab 1. Januar 2025 der Besteuerung zugrunde zu legen. Damit entfallen die bisherigen, vom BVerfG als nicht verfassungskonform eingestuften Regelungen zur Feststellung der Einheitswerte für den Grundbesitz und werden durch sechs, teilweise sehr unterschiedliche Bewertungsverfahren steuerwirksam ersetzt. Die künftige Grundsteuerbelastung Ihrer Immobilien ergibt sich nun neben den Vorgaben der Bundesgesetzgebung auch aus den unterschiedlichen Wertermittlungsvorschriften der einzelnen Bundesländer.

Informieren Sie sich umfassend über die neuen gesetzlichen Anforderungen des Bundes und der Bundesländer. Machen Sie sich anhand von praktischen Beispielen mit der Umsetzung der Regelungen zum Grundvermögen vertraut.

Zielgruppe

  • Geschäftsführer und Abteilungsleiter
  • Experten aus den Bereichen Steuern, Liegenschaften, Controlling, Bilanzierung und Rechnungswesen sowie Rechtsanwälte, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer

Online

  • 810,00 € Teilnehmerbeitrag BDEW-Mitglied Kombipreis Steuerpraxis 2021
  • 900,00 € Teilnehmerbeitrag BDEW-Mitglied online
  • 1.161,00 € Teilnehmerbeitrag Nicht-Mitglied Kombispreis Steuerpraxis 2021
  • 1.290,00 € Teilnehmerbeitrag Nicht-Mitglied online
Fragen zur Anmeldung
Kundenmanagement
Ansprechpartner
Oder nutzen Sie unsere
Servicehotline
Diese Veranstaltung teilen
(Informieren Sie ihre Kollegen)
X

Kontakt

EW Medien und Kongresse GmbH

Bismarckstraße 33
10625 Berlin

Hotline

+ 49 (0) 69 / 7104687-552

E-Mail

anmeldung@ew-online.de
oder zum Kontaktformular

Social Media Accounts

Direkt anmelden

Wenn Sie wissen, an welcher Veranstaltung Sie teilnehmen möchten, können Sie sich hier direkt anmelden!

Newsletter

Newsletter

Immer auf dem neuesten Stand. Abonnieren Sie hier wichtige Informationen!