Regulierung | Marktprozesse | Datenformate
in Düsseldorf/Livestream

Informationstag
Aktuelle Rechtsfragen zur Anreiz- und Netzentgeltregulierung

Vor Ort oder per Livestream
Lösen Sie Ihre Anwendungsfragen im Diskurs mit Bundesnetzagentur und Branchenexperten!

Fach- und Führungskräfte aus der Energiewirtschaft, die in den Bereichen

  • Energierecht
  • Regulierungsmanagement
  • Netz
  • Betriebswirtschaft
  • Controlling

tätig sind. Auch Energierechtskanzleien nutzen die jährlich stattfindende Tagung, um sich auf den neuesten Stand im Regulierungsrecht zu bringen.

Gute Gründe für Ihre Teilnahme

  • Machen Sie sich frühzeitig mit den Auswirkungen der EnWG- und ARegV-Novelle vertraut!
  • Erfahren Sie mehr zum Anfang September erwarteten Urteil des EuGH im EU-Vertragsverletzungsverfahren!
  • Stellen Sie Ihre Fragen und diskutieren Sie mit der Bundesnetzagentur und weiteren Rechtsexperten!

Themen

  • EnWG- und ARegV-Novelle: Was ändert sich für Netzbetreiber?
  • Aktuelle Entwicklungen in der Netzentgeltregulierung
  • Vertragsverletzungsverfahren: Die Entscheidung des EuGH
  • Unabhängigkeit der Regulierungsbehörde: Ein Zwiegespräch
  • Anwendungsfälle in der Unternehmenspraxis

Hintergrund

Für Netzbetreiber stellen sich mit Blick auf den Rechtsrahmen aktuell vor allem zwei Fragen: Wie wirken sich die aktuellen Änderungen des EnWG und der ARegV auf den Netzbetrieb aus? Und welche Auswirkungen wird das bevorstehende Urteil des EuGH auf den nationalen Regulierungsrahmen haben?
Mit der Novelle des EnWG wurde an zahlreichen energiepolitischen Stellschrauben gedreht, wie z.B. an Fragen der Verzinsung, zur Veröffentlichung von Daten oder zum Betrieb einer gemeinsamen Internetplattform. Hinzu kommt die Novellierung der ARegV, mit der vor allem der Netzausbau vorangetrieben werden soll. Hier ist u.a. eine Neuregelung zur Anerkennung der Engpassmanagementkosten zu beachten.
Mit Spannung erwartet die Branche auch den Ausgang des Vertragsverletzungsverfahrens vor dem EuGH. Die EU-Kommission bezweifelt die Unabhängigkeit der nationalen Regulierungsbehörde. Vor allem die nationalen Verordnungen zu den Netzentgelten und zum Netzzugang enthielten zu detaillierte Vorgaben. Mit Blick auf die energierechtlichen Entscheidungen des EuGH in der Vergangenheit ist es eher wahrscheinlich, dass der EuGH der Einschätzung folgt.
Die Veranstaltung bietet einen Überblick über die gegenwärtigen Entwicklungen des Rechtsrahmens, der Rechtsauslegung und der aktuellen Rechtsprechung. Sie erhalten die Gelegenheit, Fragen zu stellen, die Diskussion mitzugestalten und sich bei einem Zwiegespräch mit der
Regulierungsbehörde aktiv einzubringen.

Vor Ort

  • 960,00 € Teilnehmerbeitrag BDEW-Mitglied
  • 1.350,00 € Teilnehmerbeitrag Nicht-Mitglied

Livestream

  • 900,00 € Teilnehmerbeitrag BDEW-Mitglied Live-Stream
  • 1.290,00 € Teilnehmerbeitrag Nicht-Mitglied Live-Stream
Fragen zur Anmeldung
Kundenmanagement
Ansprechpartner
Oder nutzen Sie unsere
Servicehotline
Diese Veranstaltung teilen
(Informieren Sie ihre Kollegen)
X

Kontakt

EW Medien und Kongresse GmbH

Bismarckstraße 33
10625 Berlin

Hotline

+ 49 (0) 69 / 7104687-552

E-Mail

info@ew-online.de
oder zum Kontaktformular

Social Media Accounts

Direkt anmelden

Wenn Sie wissen, an welcher Veranstaltung Sie teilnehmen möchten, können Sie sich hier direkt anmelden!

Newsletter

Newsletter

Immer auf dem neuesten Stand. Abonnieren Sie hier wichtige Informationen!