Netztechnik | Netzwirtschaft
in Dortmund

Informationstag
Bereitschaftsdienst – rechtliche Anforderungen und Organisationspflichten der Versorgungsunternehmen

Stellen Sie Ihr Abläufe auf den Prüfstand und erhalten Sie praktische Tipps zur krisenfesten Aufbau- und Ablauforganisation von Meldestelle und Entstörungsdienst.

Programmschwerpunkte

• Rechtsfragen und Urteile zum Bereitschaftsdienst
• Optimierungspotentiale für Meldestellen
• Kooperationsmodelle im Praxistest
• Analyse von Störungen – Digitalisierung im Entstörungsmanagement
• Brennpunkt: Arbeitszeit

Hintergrund | Ziel

Aus der Niederspannungs- und Niederdruckanschlussverordnung sowie der AVBWasserV ergeben sich für die Versorgungsunternehmen die rechtlichen Verpflichtungen zur Unterhaltung eines Bereitschaftsdienstes. Vor dem Hintergrund des steigenden Kostendrucks und des zunehmenden öffentlichen Interesses gilt es, die Organisation des Bereitschaftsdienstes in der Praxis effizient, zeitgemäß und rechtssicher zu gestalten. Der BDEW-Informationstag gibt Ihnen einen Überblick über die rechtliche Basis für den Bereitschaftsdienst sowie die Haftungsregelungen bei Störungen im Netz. Von Experten erhalten Sie praktische Tipps zur krisenfesten Aufbau- und Ablauforganisation von Meldestelle und Bereitschaftsdienst.

Sie treffen auf der Veranstaltung Mitarbeiter und Entscheidungsträger der Energie- und Wasserwirtschaft aus den Bereichen:
• Recht
• Netzmanagement
• Netztechnik
• Netzleitstellen/Meldestelle/Entstörungsdienst
• Netzbetrieb

GUTE GRÜNDE FÜR IHRE TEILNAHME

· Sie gewinnen Rechtssicherheit in Ihren Abläufen!
· Sie erhalten Handlungsempfehlungen für eine effiziente und kostenoptimierte Organisation Ihres Entstörungsdienstes.
· Sie erhalten wichtige Impulse für Ihre tägliche Arbeit!
· Sie lernen, wie Sie sich auf den Krisenfall vorbereiten können!

Fragen zur Anmeldung
Kundenmanagement
Ansprechpartner
Oder nutzen Sie unsere
Servicehotline
Fragen zum Programm
Projektkoordinatorin
Ellen Mieth
0 30 / 28 44 94-201
Diese Veranstaltung teilen
(Informieren Sie ihre Kollegen)
Fachzeitschrift