Erneuerbare Energien
bis
in Bonn

Informationstag
Das aktuelle EEG 2017

Herausforderungen durch die Novelle 2018

Das „Energiesammelgesetz“ hat, nach langen Diskussionen, im Dezember 2018 das EEG 2017 erneut einschneidend geändert. Unsere Experten fassen die wichtigsten Neuerungen für Sie zusammen. Informieren Sie sich jetzt!

5 GUTE GRÜNDE FÜR IHRE TEILNAHME

  • Sie erhalten praktische Tipps für Ihren täglichen Umgang mit dem EEG und den neuen Anforderungen zur Messung und Schätzung.
  • Vermeiden Sie Fehler durch die korrekte EEG-Umlage-Datenmeldung und die richtige Abwicklung der EEG-Umlagepflicht.
  • Sparen Sie Ihrem Unternehmen bares Geld durch fundierte Kenntnisse über die Fördervoraussetzungen.
  • Informieren Sie sich über die aktuellsten Gerichts- und Clearingstellenentscheidungen und deren Auswirkungen auf Ihre tägliche Arbeit.
  • Verschaffen Sie sich einen Wissensvorsprung! Informieren Sie sich schon jetzt über die neuen technischen Anforderungen für das Redispatch.

Thema

Das EEG unterliegt einem steten Wandel. Das sogenannte „Energiesammelgesetz“ hat zum Ende des Jahres 2018 das EEG 2017 einschneidend geändert. Völlig neu geregelt wurden die Anforderungen an die Messung und Schätzung bei Umlageprivilegien, sowie die EEG-Umlagepflicht für die Eigenversorgung aus KWK-Neuanlagen.

Wir bieten Ihnen Informationen zu

  • Neuerungen durch das „Energiesammelgesetz 2018“
  • Messung und Schätzung bei Umlageprivilegierungen
  • EEG-Umlage für neue KWK-Anlagen
  • Fördervoraussetzungen für „PV-Mieterstrom“ und Umgang mit „Plug-in-PV“
  • Geänderte Fördervoraussetzungen für Wind und Biomasse

Sie erhalten einen Überblick über die neuesten energiepolitischen Entwicklungen. Lernen Sie die aktuellen nationalen und europäischen Trends im Bereich der Regenerativen Energien kennen. Stellen Sie unseren erfahrenen Referenten Ihre Praxisfragen! Diskutieren Sie mit Ihren Kollegen praxisorientierte Lösungen!

Zielgruppe

  • Geschäftsführer
  • Abteilungsleiter
  • Fachkräfte aus den Bereichen Netz, Recht, Vertrieb und Energiepolitik
Teilnehmerbeitrag BDEW-Mitglied
1.120,00 EUR
Teilnehmerbeitrag Nicht-Mitglied
1.700,00 EUR
Fragen zur Anmeldung
Kundenmanagement
Ansprechpartner
Oder nutzen Sie unsere
Servicehotline
Diese Veranstaltung teilen
(Informieren Sie ihre Kollegen)
Fachzeitschriften