Energiepolitik | KMU
in Bonn

Informationstag
Der neue Bilanzkreisvertrag Strom

Bereiten Sie sich frühzeitig auf die umfangreichen Änderungen vor, die der neue Bilanzkreisvertrag Strom mit sich bringt.

Programmschwerpunkte

• Festlegungsverfahren und Inhalte des neuen Bilanzkreisvertrages
• Umsetzung durch die Übertragungsnetzbetreiber in der Praxis
• Anforderungen an die Bilanzkreisverantwortlichen
• Bilanzkreisbewirtschaftung mit Unterbilanzkreisen
• Regelenergie und Flexibilität im Bilanzkreismanagement

Hintergrund | Ziel

Die deutschen Übertragungsnetzbetreiber haben bei der Bundesnetzagentur am 18. Juni 2018 einen überarbeiten Bilanzkreisvertrag zu Genehmigung vorgelegt und damit dem bereits laufenden Festlegungsverfahren zur Änderung des Bilanzkreisvertrages eine neue Wendung gegeben. Die Änderungen gehen auf die EU-Verordnung 2017/2195 zurück, deren Ziel die europaweite Harmonisierung des Ausgleichs in Elektrizitätsversorgungssystemen ist. Der von den ÜNB erarbeitete Bilanzkreisvertrag enthält – gegenüber der aktuell gültigen Version – insbesondere Anpassungen zu folgenden Themen:

  • Etablierung eines Deklarationsprozesses inkl. standardisierter Vertragsanlage zur Abgabe von Energiemengenprognosen durch BKV
  • Regelungen zur Nutzung unausgeglichener Fahrplananmeldungen im Intraday-Zeitbereich durch die BKV
  • Beibehaltung der grundsätzlichen Möglichkeiten zur Day-After-Fahrplananpassungbis zum folgenden Werktag 16 Uhr durch die BKV
  • Möglichkeit zur Anforderung frühzeitiger, abschließender Fahrplananmeldungen (Urgent Call) im Day-After-Zeitbereich durch die ÜNB
  • Anpassung der Berechnungsmethodik zur Höhe von Sicherheitsleistungen
  • Etablierung eines „Abmahnmechanismus“ zur Ahndung wesentlicher Vertragsverletzungen

Der Vorschlag bedarf noch der Genehmigung durch die BNetzA. Bisher hat die BNetzA eine Übergangsfrist von 12 Monaten für die Anpassung der Bilanzkreisverträge eingeplant. Auf dem BDEWInformationstag haben Sie die Gelegenheit, sich einen über die anstehenden Änderungen und den aktuellen Stand des Verfahrens zu informieren. So können Sie sich rechtzeitig auf die kommenden Änderungen einstellen und Ihre Prozesse an die neuen Anforderungen anpassen.

Zielgruppe

Fach- und Führungskräfte bei Energiehändlern, Lieferanten, Erzeugern, Direktvermarktern, Anlagenbetreibern und Verteilernetzbetreibern, die mit dem  Bilanzkreismanagement betraut sind.

Teilnehmerbeitrag BDEW-Mitglied
930,00 EUR
Teilnehmerbeitrag Nicht-Mitglied
1.310,00 EUR
Fragen zur Anmeldung
Kundenmanagement
Ansprechpartner
Oder nutzen Sie unsere
Servicehotline
Fragen zum Programm
Projektkoordinatorin
Jennifer Kunzendorf
0 30 / 28 44 94-215
Diese Veranstaltung teilen
(Informieren Sie ihre Kollegen)
Fachzeitschriften