Netztechnik | Netzwirtschaft
bis
in Dortmund

Fachtagung
eMobility und Energiewende - Netzprobleme beherrschen

Die rasante Entwicklung der Energiewende stellt die Netzbetreiber vor ungeahnte Herausforderungen. Nicht nur die politisch gewollte Aufstockung der eMobility bringt die derzeitigen Netze schnell an die Grenze des physikalisch Machbaren.

Programmschwerpunkte

• Rechtsrahmen und technische Herausforderungen für Einspeisung, Lastmanagement und Netzanschluss
• Netzintegration von E-Fahrzeugen: Überspannungsschutz und Netzrückwirkungen
• Herausforderungen Eichrecht, Messtechnik und Abrechnungsmodelle
• Ladetechnologien: Standards und Normung
• Wege zur Schaffung einer nachhaltigen Ladeinfrastruktur

Hintergrund | Ziel

Paradigmenwechsel in der Politik, bei Kommunen und Energieversorgern
Zu geringe Reichweite, mangelhafte Ladeinfrastruktur und zu wenige bzw. teure Modelle waren die Gründe dafür, dass Elektromobilität in Deutschland lange Zeit ein Nischendasein führte. Es waren keine Konzepte oder konkrete Maßnahmen notwendig, um eventuelle Netzprobleme durch verstärkte Leistungsflüsse zu beherrschen. Das hat sich inzwischen grundlegend geändert: Dieselskandal und drohende Fahrverbote haben die Politik aufgeschreckt. Es soll schnell gehandelt werden. Gleichzeitig haben Kommunen und Energieversorger entdeckt, dass sich eMobility als neues Geschäftsmodell, für Marketingzwecke und zur Kundenbindung eignet.

Warum sich die Veranstaltung für Sie lohnt
- Erfahren Sie, wie Sie durch intelligentes Management für Netzstabilität sorgen
- Bekommen Sie Tipps, wie Sie Netzrückwirkungen und Überspannungen vorbeugen
- Erhalten Sie Hinweise für einen bedarfsgerechten Ladeinfrastrukturausbau sowie technische Lösungen
- Diskutieren Sie mit, wie ein globaler Ladestandard aussehen könnte
- Nutzen Sie die Diskussionsrunden, Pausen und die Abendveranstaltung, um Antworten auf Ihre Fragen zu bekommen und Ihr Netzwerk zu Experten und Herstellern zu erweitern

Fragen zur Anmeldung
Kundenmanagement
Ansprechpartner
Oder nutzen Sie unsere
Servicehotline
Fragen zum Programm
Projektkoordinatorin
Birgit Hintze
0 69 / 7 10 46 87-444
Diese Veranstaltung teilen
(Informieren Sie ihre Kollegen)
Fachzeitschrift