Energiepolitik | KMU
in Dresden

Seminar
Marktprozesse für Strom und Gas im Interimsmodell und in der Marktkommunikation 2020

Das Seminar vermittelt Grund- und Detailwissen zu den Vorgaben der BNetzA für die Prozesse zum Kunden- und Lieferantenwechsel im Strom- und Gasbereich.

Wählen Sie Ihren Wunschtermin

13. März 2019 in Dresden

4. Dezember 2019 in Dortmund

5 gute Gründe, dieses Seminar zu besuchen

  • Sie erhalten einen umfassenden Überblick über aktuelle Vorgaben der BNetzA
  • Sie können die neuen Regeln des Interimsmodell anschließend sicher anwenden
  • Sie lernen die neuen Wechselprozesse im Messwesen (WiM) kennen
  • Sie erfahren alle wichtigen Details zu den Entflechtungs-Anforderungen
  • Nur aktuelle Fälle aus Ihrer Praxis

Ziel | Inhalte

Das Seminar vermittelt Grund- und Detailwissen zu den Vorgaben der Bundesnetzagentur (BNetzA) für die Prozesse zum Kunden- und Lieferantenwechsel im Strom- und auch im Gasbereich.

Die Seminarinhalte basieren auf den aktuellen rechtlichen Rahmenbedingungen (GPKE, GeLiGas, GABiGas) und den Festlegungen zur Messung (MessZV, WiM). Anhand von Beispielen aus dem Markt wird die Anwendung der vorgegebenen Regeln erläutert. Außerdem werden aktuelle Fälle aus Ihrer Berufs-Praxis diskutiert und Lösungsmöglichkeiten aus der Erfahrung vieler Unternehmen aufgezeigt.

Auf die Anwendung aller neuen Regeln des Interimsmodells sowie dabei auf die korrekte Rollenverteilung entsprechend den Entflechtungs-Anforderungen wird besonderer Wert gelegt.

Zielgruppe

Fachkräfte aus den Bereichen Netz, Vertrieb und Informationstechnik, die sich mit der Umsetzung und Abwicklung der Marktprozesse für Strom und Gas auseinandersetzen

Vorkenntnisse zu den aktuellen Marktprozessen sind nicht erforderlich, aber für ein vertieftes Verständnis von Vorteil.

Teilnehmerbeitrag
990,00 EUR
Fragen zur Anmeldung
Kundenmanagement
Ansprechpartner
Oder nutzen Sie unsere
Servicehotline
Fragen zum Programm
Projektkoordinatorin
Ines Kaltwasser
0 30 / 28 44 94-183
Diese Veranstaltung teilen
(Informieren Sie ihre Kollegen)
Fachzeitschriften