Steuern | Recht | Versicherung
in Düsseldorf

Informationstag
Novellierung der AwSV – Die wichtigsten Änderungen und ihre Auswirkungen

Vor Ort oder per Livestream
Vor Ort oder per Livestream – unsere Veranstaltung findet statt!
Mit der Änderungsverordnung, die 2020 verabschiedet werden soll, wird die AwSV an aktuelle Entwicklungen angepasst. Was bedeutet das für Ihre Praxis?

Programmschwerpunkte

Ordnungsrechtliche und technische Anforderungen an Anlagen
• Neue Dokumentationspflichten 
• Mögliche Haftungskonstellationen für Anlagenbetreiber
• Handlungsbedarf für die Praxis
• Stand der ersten Änderungsverordnung zur AwSV
• Geplante Änderungen: Löschwasserrückhaltung, Kabelanlagen etc.

Hintergrund | Ziel

Die bundeseinheitliche Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen (AwSV) hat am 1. August 2017 die bisher noch in jedem Bundesland unterschiedlich ausgestalteten Verordnungen (VAwS) abgelöst. Sie trifft Regelungen für die Einstufung der Gewässergefährdung, die von einem Stoff ausgeht. Es werden Anforderungen zur Beschaffenheit und zum Betrieb von Anlagen, die mit wassergefährdenden Stoffen umgehen, def niert. Zahlreiche Einsatzmittel in der Energie- und i Wasserwirtschaft, wie beispielsweise Isolieröle im Netzbetrieb, viele Arbeitsstoffe in Kraftwerken, aber auch Substanzen, die zur Trinkwasseraufbereitung eingesetzt werden, sind als wassergefährdend eingestuft. Im Rahmen der Vereinheitlichung der unterschiedlichen landesrechtlichen Regelungen kommt es dabei zwangsläuf g auch zui neuen und veränderten Vorgaben in einzelnen Bundesländern. Darüber hinaus wurden aber auch Neuregelungen geschaffen, die in keiner der bisherigen Landesverordnungen enthalten waren.
Der Vollzug der AwSV gestaltet sich in der Praxis oftmals als schwierig. Fehlende konkrete Formulierungen führen zu Mißverständnissen bei der Anwendung und Auslegung, Verweise auf nicht mehr aktuelle Rechtsquellen erschweren zudem die Umsetzung. Die erste Änderungsverordnung soll für weitere Klarheit sorgen und wird im Herbst 2020 erwartet.

Sie treffen auf der Veranstaltung:

Fach- und Führungskräfte von EVU/WVU aus den Bereichen
• Recht
• Erzeugung
• Gefahrgut, Abfall, Umwelt und Gewässerschutz sowie Planer und Behördenvertreter.

GUTE GRÜNDE FÜR IHRE TEILNAHME

• Sparen Sie Geld und Zeit durch eine lückenlose Vorbereitung in der Anlagenplanung!
• Gewinnen Sie Rechtssicherheit im Umgang mit wassergefährdenden Stoffen!
• Vermeiden Sie zivil- oder strafrechtliche Folgen durch Pflichtverletzung!  
• Erweitern Sie Ihr Netzwerk im Erfahrungsaustausch mit Referenten und Kollegen!

Technische Voraussetzungen

Für eine Teilnahme per Livestream setzen wir folgende technische Voraussetzungen für die Teilnahme voraus:

  • Internetzugang mit ausreichender Bandbreite (> 6 Mbit für den Rechner verfügbar) für Bild und Ton
  • Rechner (Laptop, Desktop PC, Tablet, …)
  • Internetbrowser (Edge, Chrome, Safari, … ) – Achtung: Die Nutzung mittels Firefox ist aktuell nicht zu empfehlen, hier beobachten wir in der Praxis vermehrt Probleme!
  • Headset

Vor Ort

  • 900,00 € Teilnehmerbeitrag Livestram BDEW-Mitgleid
  • 960,00 € Teilnehmerbeitrag BDEW-Mitglied vor Ort
  • 1.350,00 € Teilnehmerbeitrag Nicht-Mitglied vor Ort

Livestream

  • 1.290,00 € Teilnehmerbeitrag Livestream Nicht-Mitglied
Fragen zur Anmeldung
Kundenmanagement
Ansprechpartner
Oder nutzen Sie unsere
Servicehotline
Diese Veranstaltung teilen
(Informieren Sie ihre Kollegen)
X

Kontakt

EW Medien und Kongresse GmbH

Kaiserleistraße 8A
63067 Offenbach am Main

Hotline

+ 49 (0) 69 / 7104687-552

E-Mail

info@ew-online.de
oder zum Kontaktformular

Social Media Accounts

Direkt anmelden

Wenn Sie wissen, an welcher Veranstaltung Sie teilnehmen möchten, können Sie sich hier direkt anmelden!

Newsletter

Newsletter

Immer auf dem neuesten Stand. Abonnieren Sie hier wichtige Informationen!