Netztechnik | Netzwirtschaft
in Kassel

Seminar
Pachtmodelle und Dienstleistungen im Netzbetrieb vertraglich und wirtschaftlich ausgestalten

Die Verpachtung des Netzanlagevermögens an einen Netzbetreiber ist ein gängiges Netzbetriebsmodell. Auch die Auslagerung operativer Prozesse des Netzbetriebs im Rahmen von Dienstleistungs-verträgen betrifft viele Netzbetreiber.

5 gute Gründe, dieses Seminar zu besuchen

• Verschaffen Sie sich einen Überblick zu den gängigen Netzbetriebsmodellen
• Sie können Ihren Netzbetrieb sowie Kooperationsmodelle anschließend besser prüfen
• Lernen Sie die wirtschaftlichen Knackpunkte für die Ausgestaltung von Betriebsführungsverträgen kennen
• Bereiten Sie die Kostenprüfung zur 4. Regulierungsperiode optimal vor
• Diskutieren Sie mit Experten alle Besonderheiten und Fallstricke der Ausgestaltung

Ziel | Inhalte

Die Bundesnetzagentur (BNetzA) prüft verstärkt die Kosten bei verbundenen Unternehmen.
Ein besonderes Augenmerk legt die BNetzA auf Dienstleistungs-Konstellationen. Wenn Sie an Pacht- und Dienstleistungsverhältnissen beteiligt sind, diese  umstellen oder neu einführen möchten, sollten Sie daher alle regulatorischen Rahmenbedingungen dazu kennen.

Die Verpachtung des Netzanlagevermögens an einen Netzbetreiber ist ein gängiges Netzbetriebsmodell. Auch die Auslagerung operativer Prozesse des Netzbetriebs im Rahmen von Dienstleistungsverträgen betrifft viele Netzbetreiber. In diesem Seminar werden Möglichkeiten zur wirtschaftlichen und rechtlichen Ausgestaltung des Pachtvertrags sowie von Dienstleistungsbeziehungen diskutiert.

Zielgruppe

Geschäftsführung, Fach- und Führungskräfte im Bereich Regulierungsmanagement sowie Verantwortliche für die kaufmännische Netzsteuerung

Teilnehmerbeitrag
990,00 €
Fragen zur Anmeldung
Kundenmanagement
Ansprechpartner
Oder nutzen Sie unsere
Servicehotline
Fragen zum Programm
Projektkoordinatorin
Janine Haßler
0 30 / 28 44 94-205
Diese Veranstaltung teilen
(Informieren Sie ihre Kollegen)
Fachzeitschrift