Steuern, Recht, Versicherung
bis
in Heidelberg

Seminar
Praxis der Schadensachbearbeitung in der Versorgungswirtschaft

Erfahren Sie anhand zahlreicher Praxisfälle, wie Sie mit den Entschädigungsansprüchen an das Unternehmen rechtskonform und kundenorientiert umgehen.

Programmschwerpunkte

  • Haftungsrecht und Schadensachbearbeitung
  • Ansprüche und Beweissicherung
  • Eigenregulierung und Selbstbehalte
  • Schadensfälle und Schadenskorrespondenz
  • Kabel- und Leitungsschäden

Hintergrund | Ziel

Schadensachbearbeiter müssen Schäden im Tagesgeschäft mit dem Schädiger, Versicherer, Makler oder direkt mit betroffenen Personen regulieren. Dazu brauchen Sie Kenntnisse im Haftungs- und Versicherungsrecht sowie in der bedarfsgerechten Abwicklung von Versicherungsfällen. Schwerpunkt ist die Geltendmachung eigener Ansprüche und die Klärung von Ansprüchen Dritter. Kabelschäden durch Alterung, Überspannung im Netz und besonders durch mechanische Belastungen u. a. bei Baggerschäden sind die häufigsten Ursachen für Ausfälle der Versorgung von Kunden. Wie man bei den Entschädigungsansprüchen an das Unternehmen rechtskonform und kundenorientiert vorgeht, zeigt das Seminar.

Zielgruppe

Sachbearbeiter, die für die Bearbeitung von Sach- und Haftpflichtschäden des Unternehmens und von Ansprüchen aus Haftpflichtschäden Dritter verantwortlich sind.
Verantwortliche, die im Rahmen des Vertrags- und Risikomanagements mit Versicherern oder Versicherungsmaklern zusammenarbeiten.
Teilnehmerbeitrag
1.150,00 EUR
Fragen zur Anmeldung
Kundenmanagement
Ansprechpartner
Oder nutzen Sie unsere
Servicehotline
Fragen zum Programm
Projektkoordinatorin
Claudia Wende
0 30 / 28 44 94-216
Diese Veranstaltung teilen
(Informieren Sie ihre Kollegen)
Fachzeitschrift