Steuern | Recht | Versicherung
in Düsseldorf

Workshop
Umweltverträglichkeitsprüfung im Leitungsbau

Die Veranstaltung bietet anhand von Praxisbeispielen aus dem Leitungsbau einen umfassenden Überblick zu den jeweiligen Verfahrensschritten einer UVP und gibt praxistaugliche Hinweise zur Umgehung von typischen Stolperfallen.

Programmschwerpunkte

  • UVP im Leitungsbau: Anwendungsbereich
  • UVP als Bestandteil des Planungsverfahrens
  • Wichtige Neuregelungen der UVPG-Novelle
  • Anforderungen an eine UVP
  • Frühe Öffentlichkeitsbeteiligung nach § 25 VwVfG
  • UVP in der gerichtlichen Überprüfung

Hintergrund | Ziel

Eine vollständige und fehlerfreie Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP) ist ein wesentlicher Baustein für eine erfolgreiche Trassenplanung bzw. Leitungsbauvorhaben für die öffentliche Strom-, Gas-, Wasser- und Fernwärmeversorgung. Anfechtungsklagen von Netzausbaugegnern gegen Planfeststellungsbeschlüsse werden regelmäßig mit Verfahrensfehlern bei der Umweltverträglichkeitsprüfung begründet und führen leider immer wieder zum Erfolg! Profitieren Sie von den Praxiserfahrungen der Referenten und nutzen Sie den Workshop auch zum Erfahrungsaustausch mit Ihren teilnehmenden Kollegen.

Die Referenten stehen Ihnen für Fragen und Diskussionen während der Veranstaltung gerne als Ansprechpartner zur Verfügung.

Zielgruppe

Der Workshop richtet sich an Führungskräfte aus den Bereichen Technik, Recht, Liegenschaften und Netzdienste sowie Rechtsanwälte, die sich mit planungsrechtlichen sowie leitungs- und wegerechtlichen Fragestellungen beschäftigen.

Teilnehmerbeitrag BDEW-Mitglied
930,00 EUR
Teilnehmerbeitrag Nicht-Mitglied
1.310,00 EUR
Fragen zur Anmeldung
Kundenmanagement
Ansprechpartner
Oder nutzen Sie unsere
Servicehotline
Diese Veranstaltung teilen
(Informieren Sie ihre Kollegen)
Fachzeitschrift